Schon wieder reichlich Regen

Auch wenn es nicht überall gleich stark geregnet hat, so scheint, dass die zweite Augusthälfte mit aller Macht die Dürre des Sommers ausgleichen will. So ist seit Freitag regional über 100 Liter pro Quadratmeter gefallen (→ Karte). Über Deutschland hatte sich eine Tiefdruckrinne gebildet, die mit feuchtwarmer und labil geschichteter Luft weiten Teilen Regen gebracht hat, die größten Mengen, zum Teil über 100mm fielen in Ostbrandenburg und bei uns im Erzgebirge.

Trotz der großen Niederschlagsmengen sind nur wenig große Schäden bekannt. Am schwersten traf es Gersdorf bei Zwickau, wo eine Schlammlawine ein Freibad verwüstete. Auch einige Straßen und Keller standen zeitweise unter Wasser.

Mit diesen Niederschlägen haben einige Stationen das Monatssoll des Augustes weit übertroffen. So hat Chemnitz das Doppelte und Aue Dreiviertel des mittleren Niederschlags für August erreicht. Selbst in der Sommerbilanz heißt es nun trotz der langanhaltenden Dürre bei einigen Stationen „niederschlagsnormal“. Insofern müssen wir den Sommer differenziert betrachten, was in den kommenden Tagen passieren wird. (ch)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s