Erste Frühlingsboten auf dem Fichtelberg

In der letzten Woche ging es bei Temperaturen bis 14,0°C (am 13.04.) dem Schnee auf dem Fichtelberg mächtig an den Kragen. War vor einer Woche bei 77cm noch Wintersport möglich, ist die Schneedecke inzwischen bei nur noch 42cm löchrig geworden und die Bäume werden von Schnee und Eis freigegeben. Mit der schneedurchstechenden Pestwurz sind nun auch die ersten Frühlingsboten auf dem Gipfel zu finden. Vom Winter müssen wir uns auch hier erst einmal verabschieden…

Die noch immer konventionell gemessene Schneehöhe ist übrigens ein Mittelwert von 16 verschiedenen windgeschützten Messpunkten auf Waldlichtungen rund um den Gipfel (mehr zur Schneehöhenmessung). Ganz oben weht es oft stark, so dass eine Messung (wie z.B. die automatische Punktmessung) nicht viel Sinn macht. Auf dem Plateau wird zudem der Schnee beräumt und aufgetürmt, auch dort ist eine Schneemessung unmöglich. Zudem sind natürlich die Süd- und Osthänge schneller schneefrei als die Nordseite des Berges, wo letzte Schneereste oft bis in den Mai hinein zu finden sind. (ch)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Flora und Fauna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s