Ostergrüße vom Fichtelberger Skihaserl

Der Monat kann sich nicht entscheiden:
klirrt die Kälte, blüh’n die Weiden,
Wechselt Südluft mit Polar,
Schneit es oder graupelt’s gar,
gewittert es volle Kolonne
oder zeigt sich gar die Sonne?
 
Langweilig wird Ostern nicht
doch reicht die letzte weiße Schicht
zum Skifahren, ein letztes Mal,
hinab nach Oberwiesenthal?
Oder flieg ich auf den Bauch
durch das Huflattichgestrauch?
 
Was auch immer ich nun tu,
nichts bringt mich aus meiner Ruh,
notfalls such ich die Verstecke,
kucke, was ich da entdecke
und wünsche uns zur Osterzeit,
dass es endlich wieder schneit!
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ostergrüße vom Fichtelberger Skihaserl

  1. Schön, mal wieder eines von deinen Gedichten zu lesen… 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Claudia Hinz schreibt:

    Leider fehlt die Zeit, um mal wieder mehr zu schreiben 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s