Aprilschnee

Schneefall auf dem Fichtelberg (ch)

Bereits am 30. März verdrängten die beiden Tiefs KATHARINA und JANA die Wärme aus unserem Land. Insofern war es kein Aprilscherz, dass am 1. die Höchsttemperaturen oberhalb etwa 600 Metern im Frostbereich lagen (z.B. Fichtelberg: -3,4°C, Zinnwald: -2,5°C, Marienberg: -0,5°C). In der Nacht zum Sonntag klarte es auf und es wurde die kältesten Nachttemperaturen gemessen (Fichtelberg: -9,9°C, Bärenstein: -7,9°C, Zinnwald: -7,5°C).

Und es hat geschneit 🙂 Etwa 10-15cm Neuschnee gab es auf dem Fichtelberg, 7cm in Marienberg und 5cm im restlichen Erzgebirge oberhalb von etwa 600 Metern.

Schnee und Rodel gut auf dem Fichtelberg

In anderen Teilen des Landes war der Schneefall intensiver und vor allem in einem Gebiet zwischen Ruhrgebiet, Südniedersachsen bis in die Schwäbische Alb gab es mit Schneehöhen bis 25cm teilweise den meisten und manchmal auch einzigen Schnee des „gesamten Winters“.

Bis zum Mittwoch wird es stürmisch und die Schneefallgrenze steigt vorübergehend bis über den Fichtelberg hinaus an, aber zum Wochenende kann es erneut bis in die Täler schneien. Nächste Woche versucht der Frühling mal wieder seinen Glück, aber ob diese wärmere Phase bis Ostern hält, ist noch ungewiss.

Nachfolgend noch Fotos von Matthias Barth (mb) von der Schwäbischen Alb in etwa 750 m Höhe, wo der Wintereinbruch mit >20cm wunderschön war 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s