Urlaubsgrüße vom Mars

Alpen mit Mars-anmutender Atmosphäre (mb)

Über den Einschub von Saharastaub wurde ja bereits im vorherigen Artikel berichtet. Ich hatte das Glück, mitten im Hauptgeschehen zu sein, denn ich verbringe gerade meinen Skiurlaub in Sölden.

Bis zum Dienstag genossen wir die Pisten bei strahlend blauem Himmel. Aber dann zog am Dienstagnachmittag eine orangebraune Wolke auf uns zu, die uns in 2000 Metern Höhe regelrecht einhüllte und uns eine mystische Lichtstimmung wie auf dem Mars bescherte. Diese Staubwolke formierte sich am Vortag über der Sahara und wurde durch Tief ELKE in einer südlichen bis südwestlichen Strömung nach Mitteleuropa geschaufelt. Der düster werdende Himmel erinnerte eher an eine Sonnenfinsternis als an Saharastaub. Es dauerte auch nicht lange, bis sich der Schnee (ohne Niederschlag) durch den Staub rotbraun färbte.

Am nächsten Tag auf dem Tiefenbachgletscher hatte sich überall eine deutliche Staubschicht gebildet. Und tags darauf war es am Timmelsjoch derart trüb und die Sicht so mies, daß wir zum Skifahren keine Lust mehr hatten. Die Konturen verschwimmen allesamt und man fährt in eine weiße strukturlose Masse. Das ist für Schönwetterskifahrer wie mich viel zu gefährlich 😉

Schöne Sonnenauf- und Untergänge gab es hier aufgrund der undurchsichtigen Wolkenschicht nicht, dafür aber reichlich Ablagerungen auf dem Auto, Tischdecken und was sonst so herum lag. Auch wenn uns der Saharastaub den Urlaub etwas „verstaubt“ hat, so war es doch ein unvergessliches Erlebnis. (mb)

Dieser Beitrag wurde unter Besondere Wetterphänomene und Atmosphärische Erscheinungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s