„Rosamunde“ und „Es grünt so grün…“

Diese beiden Volksliedertitel beschreiben das Wetter der letzten beiden Tage. Das Hoch ROSAMUNDE mit Kern über Rumänien und dem Schwarzen Meer beeinflusst derzeit unser Wetter und sorgte gestern für Böhmischen Nebel, den Gerhard Froning aus Berlin im Bild fest hielt.

Böhmischer Nebel am Erzgebirgskamm. Fotos: Gerhard Froning

Heute Morgen bildete sich auf dem Fichtelberg eine markante Inversionsschicht aus. So fuhren wir bei 0°C in Schwarzenberg los, durchquerten einige Ortschaften mit bereiften Wiesen und kamen bei warmen 8°C auf dem Fichtelberg an. Als sich dann die Sonne durch die Inversionsschicht kämpfte, wurde sie aufgrund der Temperatur- und Dichteunterschiede stark verzerrt und wir konnten mehrfach einen Grünen Strahl beobachten.

Grüner Strahl an der Sonne (ch)

Aber auch sonst gab es eine nette Morgenstimmung, auf die ein herrlicher Tag mit Höchsttemperaturen bis 19°C in Schwarzenberg und Aue sowie 12°C auf dem Fichtelberg folgte.

Morgenimpressionen (ch, wh)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Besondere Wetterphänomene und Atmosphärische Erscheinungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „Rosamunde“ und „Es grünt so grün…“

  1. Jens Hähnel schreibt:

    Hallo Claudia, veilen Dank für die super Fotos. Ich habe aber noch eine „Fachfrage“ an Dich: Vom Fichtelberg kommen keine Werte der Sonnenscheindauer mehr. Ist der Geber kaputt oder die Messung eingestellt? Werte aus den Mittelgebirgen werden immer weniger, Schleiz, Plauen und Marienberg melden schon länger keine Sonnenscheindauer mehr.
    Viele Grüße
    Jens

    Gefällt 1 Person

  2. ch schreibt:

    Hallo Jens, das Messgerät ist leider seit einigen Tagen defekt. Reparaturen dauern erfahrungsgemäß etwas bis etwas länger. Ich arbeite jetzt in der Klimaabteilung und bin entsetzt, wie lückenhaft inzwischen die Klimareihen, vor allem der Bergstationen sind … es sind kaum noch fundierte Auswertungen möglich … und keinen interessiert es. Hauptsache, man konnte wieder Personal einsparen… 😦

    Gefällt mir

  3. Das sind wieder einmal tolle Fotos. Insbesondere fasziniert mich der grüne Strahl beim Durchgang durch die Inverisonsschicht. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • ch schreibt:

      Wir haben uns auch riesig gefreut und hoffen, in diesem Winter noch einige sehen zu können. Mein persönlicher Rekord liegt bei 24x Grüner Strahl bei einem Sonnenaufgang. Den würden wir gern mal schlagen 🙂

      Gefällt mir

  4. Beim Sonnenaufgang kann es insofern schwieriger sein, als man oft nicht genau weiß, wo der Sonnenrand genau auftaucht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s