Es herbstelt…

Der Auersberg in Morgennebel gebettet (ch)

Hoch GAYA und ihre Nachfolgerin HERMELINDE dominieren derzeit unser Wetter und halten jegliche Tiefs auf Abstand. Aber trotz der spätsommerlichen Temperaturen bis bisher 24°C (Aue, Chemnitz Harthau) macht sich der Herbst zunehmend bemerkbar. Da sind zum einen die morgendlichen Nebelfelder, die es in einigen Tälern oft schwer haben, sich aufzulösen. Oder die einstelligen Nachttemperaturen, die ein Draußensitzen nach Sonnenuntergang zur kühlen Angelegenheit werden lassen. Oder die Tiere, die sich in wärmere Gefilde begeben oder sich auf den Winter vorbereiten. Oder die reif werdenden Vuglbeeren und die ansonsten immer spärlicher werdende Pflanzenwelt, die sich von ehemals blühender Pracht zunehmend in samendem Restebraun verwandelt. Oder die Spinnenweben, die nun von den Elterntieren und deren unzähligen Nachwuchs gemeinsam gesponnen werden. Der Herbst ist trotz der Temperaturen nicht mehr aufzuhalten…

Und wie geht es weiter? Nach einer kleinen Störung am kommenden Wochenende mit steigendem Gewitterrisiko setzt sich kommende Woche das ruhige neblig-sonnige Wetter auf geringerem Temperaturniveau fort. In unseren kalten Hochtälern am Kamm wird es dann bei Aufklaren Nachtfröste geben.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s