Schwarzenberger Edelweiß

Es blüht derzeit wieder in voller Pracht – das Schwarzenberger Edelweiß. Es sieht ein bisschen aus wie ein buschiges, groß gewachsenes Gänseblümchen, ist aber etwas ganz Besonderes.

Die Samen der Spanische Wucherblume (lat. Tanacetum parthenifolium), so ihr korrekter Name, wurden etwa 1860 mit einer spanischen Korklieferung für die damalige Korkfabrik Raschau eingeführt. Am Schwarzenberger Bahnhof wurden die Korkbündel aus der Eisenbahn zum Weitertransport umgeladen, wobei die Samen aus der Korkrinde fielen und in Schwarzenberg ein neues Zuhause fanden. Seitdem haben sie sich vor allem am Totenstein vermehrt und das dunkle Gestein zartweiß überzogen.

Deutschlandweit ist diese Pflanze nur in Schwarzenberg zu finden und wird deshalb liebevoll als Schwarzenberger Edelweiß bezeichnet. Normalerweise wird es sogar im jährlich stattfindenden Edelweißfest gefeiert. Aufgrund von Corona wurden die Feierlichkeiten allerdings schon das zweite Mal ausgesetzt. Aber da die Felsen in den letzten Jahren von vielen Büschen und Pflanzen bereinigt wurde, ist allein der ungetrübte Anblick des Blütenmeeres ein Fest, zumindest für die Augen … (ch)

Dieser Beitrag wurde unter Flora und Fauna abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s