Nachschlag zum Maischnee

Blick heute Vormittag auf das Messfeld der Wetterwarte, wo auch die automatische Punktmessung der Schneehöhe stattfindet. Foto: Kerstin Franze

Für alle die, die vom Maischnee nicht genug bekommen können, gibt es einen kleinen Nachschlag von Kerstin Franze (Bild oben) und Norbert Henrich (unten).

Maischnee ist allerdings auf dem Fichtelberg nicht selten. Im letzten Jahr hatten wir am 12.05. 10cm und vor zwei Jahren am 5.05. 12cm. Das Maimaximum der Schneehöhe kam allerdings mit Hilfe von Altschnee zustande. So fielen 1970 auf 180cm nochmal 30cm Neuschnee und erzeugten am 3.05. das absolute Monatsmaximum von 210cm.

Wirklich interessant wird es dann bei Junischnee, diesen gab es auf dem Fichtelberg das letzte Mal 2005 und kommt nur alle 10-15 Jahre vor. Rein statistisch wäre es also mal wieder allerhöchste Zeit …

Mai-Wintertraum auf dem Fichtelberg. Fotos: Norbert Henrich

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nachschlag zum Maischnee

  1. Franz schreibt:

    Der Verlauf des Frühjahrs 1941 war auch sehr interessant. Zu dieser Zeit wurde die größte Schneemenge für den gesamten Winter 1940/41 bis zum 8. und 9. Mai gemessen – 130 cm.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s