Maischnee

Die immer wiederkehrenden Wintereinbrüche setzen sich auch im Mai fort, zumindest am Erzgebirgskamm oberhalb etwa 900 Meter gab es bis 7cm Neuschnee.

Seit gestern wurde das Wetter von einem Tief bestimmt, welches aus den Alpen heraus über das Erzgebirge zog und sich nun über Polen weiter in Richtung Baltische Staaten verlagert. Es brachte in den vergangenen 24 Stunden bis fast 30mm Niederschlag (Maximum in Hammerunterwiesenthal mit 28,2mm). Bei Tagestemperaturen zwischen 0°C am Kamm und 6°C in den wärmeren Tälern (Aue) blieb es dazu ungemütlich kühl.

Auch in der kommenden Woche bleibt es wechselhaft und am Kamm kann es weiterhin immer mal wieder schneien, zudem wird es windig und nur unbedeutend wärmer. Erst zum kommenden Wochenende kippt nach derzeitigen Modellberechnungen die Großwetterlage in Richtung Sommer und die Eisheiligen würden demnach komplett ausfallen. Kurz, es geht vom Winter ohne großen Übergang schnurstracks in den Sommer … (ch)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s