Fichtelbergwetter im Dezember 2020

Wie auch schon in den vergangenen Monaten gibt es nicht viel Außergewöhnliches vom Dezemberwetter zu berichten. Mit 2,4° zu warm reiht er sich ähnlich wie seine Vorgängermonate in die zu warmen ein. Rekordwerte sind nicht zu verzeichnen. Die Sonne schien mit 98,4% nahezu am Dezemberlimit. Trotzdem waren es sieben trübe Tage zu viel für einen Dezember, nämlich 28 und zwei Tage mit Nebel über dem Soll mit 30 Tagen.

Auch der Niederschlag schwächelte im Dezember mit nur 67%, das sind 71 Liter auf den Quadratmeter. Vor allem der im Dezember zu erwartende Schnee verfehlte sein Ziel deutlich. Immerhin lag an 24 Tagen eine mindestens durchbrochene oder geschlossene dünne Schneedecke. Vom langjährigen Mittel sind das 4 Tage zu wenig. 19 cm ist das Maximum, was der Dezember 2020 zu bieten hatte.

Etwas sehr Bemerkenswertes gibt es dann doch. An 23 Tagen hatten wir das Vergnügen, über 50 km Fernsicht genießen zu können.

Auch ein sich fast jedes Jahr einstellendes optisches Phänomen – nämlich das Auftreten von Eisnebelhalos (12) – konnte erneut im Dezember beobachtet werden und mit seinem Farbenspiel, so am 2. Dezember, brillieren.  (Gerd Franze)

Statistik

Temperatur:
Monatsmittel: -1,5°C (+2,4K)
Maximum: 8,5°C am 20. Dezember
Minimum: -9,4°C am 27. Dezember
Frosttage (Tiefsttemperatur <0,0°C): 25 (-3)
Kalte Tage (Tiefsttemperatur <-10,0°C): 0 (-6)
Eistage (Höchsttemperatur <0,0°C): 16 (-4)

Sonne:
Monatssumme: 56,5 Stunden (98,4%)

Niederschlag (privat gemessen):
Monatssumme: 70,9 mm (68,6%)
Maximale Tagessumme: 21,3 mm am 22. Dezember
Maximale Schneehöhe: 19 cm am 30. Dezember
Tage mit Schneedecke: 24 (-4)

Wind:
Höchste Windgeschwindigkeit: 99,7 km/h am 27. Dezember
Tage mit Starkem Wind (Windstärke 6): 30
Tage mit Stürmischen Wind (Windstärke 8): 7
Tage mit Orkan (Windstärke 12): 0

Sonstiges:
Anzahl der trüben Tage: 28 (+7)
Anzahl der heiteren Tage: 0 (-2)
Tage mit Nebel (Sicht <1km): 30 (+2)
Tage mit Gewitter: 0 (0)


Wetterrückblick Olbernhau von Dirk Christoph

Wetterrückblick des Observatoriums Hoher Peißenberg in den bayrischen Voralpen

Dieser Beitrag wurde unter Wetterrückblick abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s