Vorgeschmack auf die Eisheiligen

Morgendlicher Reif in Rolava (Sauersack) und Jeleni (Hirschenstand). Fotos: Jarda Fous

Die kalte letzte Nacht war schon einmal ein Vorgeschmack auf die Eisheiligen, die uns kommende Woche heimsuchen werden. Die Temperaturen sanken verbreitet in den Frostbereich. Spitzenreiter waren wie immer unsere beiden Hochtäler Kühnhaide mit -5,7°C und Jelení (Hirschenstand) mit -7°C.

Damit wird ein recht feuchter kalter Witterungsabschnitt erst einmal unterbrochen, denn Hoch PAUL bringt nun vorübergehend frühlingshaftes Sommerwetter mit Temperaturen knapp über 20°C in den Tälern und 15°C auf dem Fichtelberg.

Das Nass der letzten Tage hat der Vegetation aber sehr gut getan. Im Erzgebirge fielen in den letzten 7 Tagen bis zu 22 Liter pro Quadratmeter (Tannenberg: 22,1l/m²) Regen, Graupel oder auf dem Kamm sogar Schnee. Und es gab endlich wieder schöne Wolkenformationen und vor allem Regenbögen zu fotografieren. Die nachfolgenden atemberaubenden Fotos machte Jarda Fous am 3. Mai auf der böhmischen Seite, wohin wir ganz herzliche Grüße senden 🙂

Im Laufe des Sonntags dreht der Wind allerdings wieder auf nördliche Richtungen und frischt stark böig auf. Er führt mit Schauern (und Gewittern?) kältere Luftmassen arktischen Ursprungs zu uns, die vor allem am Montag und Dienstag nochmals kurzzeitig für Schneefälle bis in die Täler sorgen können. Wer baut also den schönsten Eisheiligen-Schneemann???

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Besondere Wetterphänomene und Atmosphärische Erscheinungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s