Fichtelbergwetter im Februar 2020

Der Februar tat das, was der Januar temperaturtechnisch schon vorgemacht hat, nämlich: mit -1,5°C im Schnitt viel zu mild und zwar um 3,3 Grad. Das ist eine ganze Menge. Hier braucht es nicht langjährig erfahrene Meteorologen. Nein, auch jeder Normalbürger wird gefühlt den Februar 2020 als zu warm einschätzen können. Der Rekord allerdings stammt aus dem Jahre 1990 und dieser war mit +0,7°C um nochmals reichlich zwei Grad wärmer als der diesjährige. Bei so viel „Milde“ muss man schon sehr weit Rückschau halten, um den kältesten Februar am Fichtelberg zu finden. Aus 1956 stammt der Negativrekord mit unglaublichen -14,2°C. Damit hat dieser Rekord seit knapp 65 Jahren bis heute die größte je auf dem Fichtelberg gemessene Normalwertabweichung eines Monats inne! Am wärmsten war es im diesjährigen Februar am 17. Mit 7,8°C und die Tiefsttemperatur wurde am 6. mit -8,2°C gemessen.

Niederschlag gab es im Februar reichlich. Die Planung sieht jährlich 79,5 mm für den Fichtelberg vor. Der Februar schaffte es dieses Jahr auf 168 mm. Damit sind wir deutlich mit über dem Doppelten (211%) bedacht worden. Meistens fiel der Niederschlag in Form von Schnee. Aber das Hin und Her zwischen Neuschnee und Tauwetter ließ die Gesamtschneedecke immer wieder abtauen. Ohne Tauwetter hätten ca. 100 cm Schneedecke aufgebaut werden können. Die Realität hat uns aber „nur“ maximal 54 cm am letzten Februartag beschert. Immerhin Wintersport war um den Fichtelberg herum den gesamten Monat lang einigermaßen sichergestellt.

Trübes und niederschlagsreiches Wetter lassen wenig Sonnentage vermuten. Und genau das können wir dokumentieren. Mit nur 34,2 Stunden standen nur knapp 45 % des zu erwartenden Sonnenscheins für den möglichen Vitamin D Aufbaus zur Verfügung. Mit so wenig Sonne zählt der Februar 2020 zu den 10 sonnenscheinärmsten seit Messbeginn 1922.

Die im Februar nahezu durchgängig stattfindende Westwindwetterlage war mit durchschnittlich 50 km/h auch einer der windigsten Monate seit Aufzeichnungsbeginn. (Gerd Franze)

Statistik

Temperatur:
Monatsmittel: -1,5°C (+3,3°C, Platz 14 der wärmsten Februarmonate)
Maximum: 7,8°C am 17. Februar
Minimum: -8,2 am 6. Februar
Frosttage (Tiefsttemperatur <0,0°C): 25
Eistage (Höchsttemperatur <0,0°C): 14

Sonne:
Monatssumme: 34,2 Stunden (44,6%, Platz 9 der sonnenärmsten Februarmonate)

Niederschlag (privat gemessen):
Monatssumme: 168,0 mm (211,3%)
Maximale Tagessumme: 25,2 mm am 3. Februar
Maximale Schneehöhe: 54cm am 29. Februar
Tage mit Schneedecke: 27

Wind:
Höchste Windgeschwindigkeit: 149,8 km/h am 10. Februar
Tage mit Starkem Wind (Windstärke 6): 29
Tage mit Stürmischen Wind (Windstärke 8): 23
Tage mit Orkan (Windstärke 12): 4

Sonstiges:
Anzahl der trüben Tage: 27 (+8)
Anzahl der heiteren Tage: 0 (-2)
Tage mit Nebel (Sicht <1km): 27 (+2)
Tage mit Gewitter: 2 (+2)


Wetterrückblick Olbernhau von Dirk Christoph

Wetterrückblick des Observatoriums Hoher Peißenberg in den bayrischen Voralpen

Dieser Beitrag wurde unter Wetterrückblick abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s