Wo bleibt der Schnee? – Ein Höhenvergleich auf 1200 m

Die 2. Novemberdekade neigt sich dem Ende, doch bis auf eine dünne Schneedecke im Obererzgebirge (letzte Woche) sieht man nur grüne Alm. Die Vorhersage deutet auch nicht auf einen nachhaltigen Wintereinbruch vor der Adventszeit.

Aber wie sieht es an anderen Orten in dieser Höhe aus? Wo können die Schneefanatiker hin?

Alpen:
Chaumont (1136 m) – Westschweiz 10 cm
Engelberg (1055 m) – Zentralschweiz 28 cm
Mallnitz (1200 m) – Österreich/Kärnten 25 cm

Nordamerika:
Im Flachland Labrador in Ostkanada, welches auf dem selben Breitengrad wie Deutschland liegt, > 20 cm.

Skandinaviengebirge:
Fast überall > 20 cm.

Besonders viel Schnee liegt – wie im letzen Jahr – in den Alpen. Die vielen meridionalen Großwetterlagen erzeugten ein massiven Luv auf der Südseite.
Die dickste Schneeschicht meldete heute früh das Observatorium Sonnblick auf
3105 m mit 475 cm. Die Zugspitze ist mit 85 cm weit abgehangen.

Quelle: Kachelmannwetter.com Schneehöhe 18.11.2019 7 Uhr

Auch im trocknen Ostasien liegt eine zumindest dünne Schneedecke.
Die Lawinengefahr wird in den Alpen stark ansteigen. Daher empfehle ich momentan Skandinavien/Finnland.

Alle Angaben auf Grundlage der Kachelmannmesswerte.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s