Fichtelberg – Wärmste Morgentemperatur Sachsens

Heute Morgen um 6 Uhr lagen Großteile Sachsens unter einer dichten Nebeldecke und die Temperaturen darunter gingen bis auf  3,4°C (Dippoldiswalde-Reinsberg) zurück. Nicht so auf dem Fichtelberg. Der schaute nicht nur aus dem Nebel heraus, sondern war mit 15,8°C auch der zu diesem Zeitpunkt wärmster Ort Sachsens. Diese Umkehr des normalerweise mit der Höhe abnehmenden Temperaturverlaufs nennt man Inversion. Voraussetzung ist eine Landschaft, die aus Hochflächen und darin eingeschnittenen Tälern besteht, in der die feuchte kalte Luft absinken kann. Zudem sind wolkenarmer Himmel und Windstille notwendig, damit sich die Luftmassen nicht vermischen.

Im Tagesverlauf überholten übrigens andere Messstationen den Fichtelberg, vor allem die Föhntäler schafften die 22°C. So wurden an der DWD-Station Aue 22,2°C, an der privaten Station im Schwarzenberger Oswaldtal sogar 23,9°C gemessen. Aber auch der Fichtelberg bot mit 19,2°C einen ungewöhnlich warmen Oktobertag, der übrigens zusammen mit 31.10.2005 die höchste Temperatur einer dritten Oktoberdekade in der 103-jährigen Fichtelbergstatistik markierte.

Das ändert sich kommende Woche komplett, denn dann wird polare Kaltluft angezapft und nach heutigen Vorhersagen wird sich nachfolgend die Temperatur auf dem Fichtelberg bis mindestens Wochenende unterhalb der Null-Grad-Grenze bewegen… (ch)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s