Nachtfröste und gute Fernsicht

Blick nahe Frankenberg auf die Augustusburg mit Pöhlberg, Bärenstein sowie Keil- und Fichtelberg dahinter. (ch)

Nachdem der September nochmals mit Temperaturen bis 29°C (Schwarzenberg, Aue) begann, hat es nach einer Kaltfront nicht nur deutlich abgekühlt, sondern die Luft ist auch klarer und deutlich trockener geworden. Das sorgte in der letzten klaren Nacht für eine enorme Abstrahlung und in den windgeschützten Hochtälern der schwarzen Pockau und des Schwarzwasserbachs sanken die Temperaturen in den Frostbereich. So wurden in Jelení (Hirschenstand)  -5,2°C, Rolava (Sauersack) -4,5°C,  und in Kühnhaide -3,3°C gemessen, am Erdboden sogar -5,6°C. Auch Carlsfeld meldete mit -0,5°C Bodenfrost, während es auf dem Fichtelberg mit 0,4°C knapp oberhalb des Gefrierpunktes blieb.

Zudem gab es nach langer Zeit endlich wieder recht gute Fernsicht. So war von einem Aussichtspunkt nahe Frankenberg hinter der Augustusburg neben Pöhlberg und Bärenstein in 60km Entfernung auch Keil- und Fichtelberg deutlich erkennbar. Vom Fichtelberg war vor allem das Böhmische Mittelgebirge, welches sich gern im Dunst versteckt, sehr gut zu sehen.

Morgen wird es nochmal spätsommerlich warm und sonnig, bevor ab Donnerstag die Temperaturen weiter nach unten gehen. Ab dem Wochenende macht sich dann auch die Sonne rar und es kommt Regen hinzu.

Nachfolgend einige Impressionen vom frostigen Morgen im böhmischen Schwarzwassertal von Jarda Fous. Vielen Dank dafür! (ch)

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Fotostrecken und Videos, Sichtziele abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nachtfröste und gute Fernsicht

  1. Anette Aslan schreibt:

    Wieder wunderschöne Fotos, ein Genuß! Diese aussergewöhnliche Fernsicht habe ich gestern südlich von Wien auch bemerkt (9.9.2019), ich konnte den über 80Km entfernten Schneeberg (2tausender) glasklar sehen und sogar noch bis weit in das Voralpenland schauen, was recht selten der Fall ist. Auch beim Mondbeobachten gestern Abend stach dieser gestochen scharf hervor, die Sterne blinkten und flackerten nicht, die Planeten standen still und klar im Raum. Schön hier zu lesen, dass diese Fernsicht so auffallend war.
    Gruss von Anette

    Gefällt 1 Person

  2. ch schreibt:

    Vielen Dank für Deine Beobachtung, liebe Anette. Ja, die Luft war nach der Kaltfront vorübergehend richtig klar. Wir waren schon mehrfach an diesem Aussichtspunkt, von wo aus man fast das ganze Erzgebirge überblicken kann, aber bisher hat es mit der Sicht bis zum Fichtelberg nie geklappt. Wir wollen es aber im Winter nochmal versuchen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s