Fichtelbergwetter im Juni 2019

Der Juni präsentierte sich als Rekordmonat, er war viel zu warm, zu trocken und auch die Sonne machte zahlreiche Überstunden. Über Europa liegende Hochdruckgebiete sorgten meist für eine straffe Südströmung und führte subtropischer Luftmassen aus der Sahara zu uns. In der ersten Monatsdekade waren diese noch feucht und führten zu Schauern und Gewittern. Zum Monatsende gelangten wir in den Bereich kontinentaler sehr trockener Tropikluft, was dazu führte, dass zwar die Rekorde purzelten, aber sich die Nächte empfindlich abkühlten. Marienberg-Kühnhaide meldete zum Monatsende sogar Nachtfröste.

Große Teile Europas wurden im Juni von einer Hitzewelle heimgesucht und es kam immer wieder zu Waldbränden und sogar Wasserknappheit. Vor allem die Hitzewelle der letzten Woche sorgte in Deutschland, Frankreich, Nordspanien und Italien für neue Rekordtemperaturen. Man muss in den Wetteraufzeichnungen bis 1756 zurückgehen, um einen ähnlich heißen Juni zu finden.

Auch auf dem Fichtelberg geht der Juni 2019 als wärmster Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (im Jahre 1916) in die Geschichte ein. Mit einer Abweichung von 6,2°C gehört der Fichtelberg allerdings deutschlandweit zu den im Vergleich zum langjährigen Mittel wärmsten Stationen Deutschlands Nur im Bayrischen Wald waren die Abweichungen noch größer. Auf Deutschlands höchstem Gipfel fielen reihenweise die bisherigen Höchstwerte. So wurde das bisher wärmste Monatsmittel, 13.8°C aus dem Jahre 2003, um fast 2°C überboten! Auch die bisherigen für Juni höchsten gemessenen Tagestemperaturen purzelten reihenweise am 26. Juni, um dann am 30. erneut überboten zu werden (Übersicht). Allerdings gingen durch die trockene Luft nachts die Temperaturen in angenehme Bereiche, so dass beim höchsten Tagesminimum „nur“ Platz 15 erreicht wurde.

Den nächsten Rekord knackte die Sonnenscheindauer. Mit 296,3 Stunden schien die Sonne so viel, wie noch nie in einem (nicht nur Juni-)Monat. 1976 (277,4h) und 2003 (269,7h) wurden deutlich auf die weiteren Plätze verwiesen.

Die 82,0mm Niederschlag reihen sich immerhin auf Platz 4 in die 103-jährige Statistik der niederschlagsärmsten Juni-Monate ein. Allerdings entfielen 67% des Monatsniederschlags auf nur 2 Tage, so brachten zwei Gewitter am 6.6. und 10.6. bereits 21,2mm bzw. 33,8mm. Ansonsten war es leider auch auf dem Erzgebirgskamm viel zu trocken. Das führte dazu, dass die Blumenpracht auf den Bergwiesen nicht so vielfältig war wie im Jahr zuvor. Auch wurde die Blütezeit einiger Pflanzen durch Hitze und Trockenheit auf wenige Tage verkürzt.

Einen neuen Rekord stellten auch die Leuchtenden Nachtwolken auf. Noch nie waren sie in unseren Breiten so weit nach Süden zu sehen, wie bei der Jahrhundertshow am 21./22.06. Insgesamt konnten wir in 8 Nächten zarte leuchtende, wenn auch nicht immer derart helle und ausgedehnte Nachtwolken beobachten, was ebenfalls ein Absolutrekord meiner persönlichen 25-jährigen Beobachtungsreihe darstellt. (12)

Nicht vergessen werden sollten die herrlichen Pileus-Wolken, welche aus 100 Kilometer Entfernung an den Erzgebirgsgewittern beobachtet werden konnten. (ch)

Statistik

Temperatur:
Monatsmittel: 15,7°C (-6,2°C)
Maximum: 29,5°C am 30. Juni
Minimum: 6,6°C am 8. Juni
Bergsommertage (Höchsttemperatur ≥ 20 °C): 15
Sommertage (Tiefsttemperatur ≥ 25 °C): 2

Sonne:
Monatssumme: 296,3 Stunden (164,0%)

Niederschlag (privat gemessen):
Monatssumme: 82,0 mm (75,0%)
Maximale Tagessumme: 33,8 mm am 10. Juni

Wind:
Höchste Windgeschwindigkeit: 80,6 km/h am 12. Juni
Tage mit Starkem Wind (Windstärke 6): 19
Tage mit Stürmischen Wind (Windstärke 8): 1
Tage mit Orkan (Windstärke 12): 0

Sonstiges:
Anzahl der trüben Tage: 7 (-8)
Anzahl der heiteren Tage: 7 (+6)
Tage mit Nebel (Sicht <1km): 13
Tage mit Gewitter: 8


Wetterrückblick Olbernhau von Dirk Christoph

Wetterrückblick des Observatoriums Hoher Peißenberg in den bayrischen Voralpen

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Wetterrückblick veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s