Fichtelbergwetter im Mai 2019

Der Mai war auf dem Fichtelberg zu kalt, etwas zu nass und zu sonnenscheinarm. Im Mai gab es trotz längerem astronomischen Tagesgangs halb soviel Sonne und er war nur wenig wärmer als der April, aber das Temperaturmaximum vom Vormonat (16,8°C am 26. April) wurde im Mai nicht erreicht! Zum Glück gab es viermal soviel Niederschlag wie im zu trockenen Vormonat, so dass auf dem Fichtelberg die Wasserbilanz in den drei Frühlingsmonaten ausgeglichen wurde.

Nach den zu warmen letzten drei Monaten fühlte sich der Mai besonders kalt an. In der ersten Monatshälfte lag Deutschland meist in einer kühlen Nordströmung und man hatte das Gefühl, dass sich Dauer-Eisheilige bei uns eingenistet haben. Immer wieder kam es zum Teil bis ins Flachland zu Schneefällen. So fielen auf dem Gipfel am 4. nochmals 15cm (12) und bis zur Monatsmitte nochmals mehrfach 1-2cm Schnee (12). Zudem stiegen die Temperatur an 3 Tagen nicht über 0°C (Eistage) und an 11 Tagen wurde Frost (Minimum <0°C) registriert). Insgesamt war die erste Maihälfte die drittkälteste, die auf dem Fichtelberg seit Messbeginn 1916 registriert wurde. Am 16. verabschiedete sich diese kalte Witterungsperiode am Erzgebirgskamm schließlich mit letztem Eisregen.

Die zweite Monatshälfte versuchte einiges herauszureißen. Mit den Temperaturen ging es tendenziell aufwärts, allerdings schien der wechselhafte Wettercharakter das charakteristische Aprilwetter nachholen zu wollen. Vor allem Tief Axel brachte flächendeckend Regen.

Auch der zu Monatsbeginn pausierte Pflanzenwachstum kam wieder mit schnellen Schritten in Gang und führte in tieferen Lagen zu einer wahren Farbenpracht. (12)

Der sonnigste Tag des Monats wurde (verdient) der Männertag. Nach eisig kalter Nacht mit letzten Nachtfrösten in den Tälern schien ganztägig ungehindert die Sonne vom strahlend blauen Himmel. Auch die Temperaturen bis 21°C in den Tälern und 16°C auf dem Fichtelberg waren höchst angenehm für Unternehmungen. (ch, gf)

Statistik

Temperatur:
Monatsmittel: 4,9°C (-1,4°C)
Maximum: 16,1°C am 27. Mai
Minimum: -4,3°C am 4. Mai
Eistage (Höchsttemperatur < 0 °C): 3
Frosttage (Tiefsttemperatur < 0 °C): 11

Sonne:
Monatssumme: 126,4 Stunden (71,6%)

Niederschlag (privat gemessen):
Monatssumme: 119,6 mm (118,5%)
Maximale Tagessumme: 22,5 mm am 11. Mai

Schnee (privat gemessen):
Maximale Schneehöhe: 15 cm am 1. Mai
Anzahl der Tage mit Schneedecke: 10 (+2)
Anzahl der Tage mit Schneefall: 9

Wind:
Höchste Windgeschwindigkeit: 71,6 km/h am 22. Mai
Tage mit Starkem Wind (Windstärke 6): 17
Tage mit Stürmischen Wind (Windstärke 8): 0
Tage mit Orkan (Windstärke 12): 0

Sonstiges:
Anzahl der trüben Tage: 17 (+1)
Anzahl der heiteren Tage: 0 (-2)
Tage mit Nebel (Sicht <1km): 29
Tage mit Gewitter: 2


Wetterrückblick Olbernhau von Dirk Christoph

Wetterrückblick des Observatoriums Hoher Peißenberg in den bayrischen Voralpen

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Wetterrückblick abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s