Hexenfeuernebel

Gestern Abend bis in die Nacht hinein gab es in der Region zahlreiche Hexenfeuer. Bereits zum Sonnenuntergang qualmte es in allen Richtungen. Zwar geht es im Erzgebirge nicht so turbulent zu wie im Harz, wo sich jedes Jahr unzählige Hexen auf dem Hexentanzplatz in Thale versammeln, um zum Blocksberg (Brocken) zu fliegen und sich dort mit dem Teufel zu vermählen, aber auch hier haben die Maifeuer eine Tradition, nämlich den Winter zu vertreiben.

Zusammen mit den schweren kalten feuchten Luftmassen, die noch in den Tälern lagern, bildete sich allerdings an den unzähligen Rauchaerosolen Nebel, der örtlich recht dicht war. Verbreitet kam es nochmals zu Nachtfrösten (z.B. Kühnhaide -6,5°C, Schwarzenberg -0,2°C). Da sich die Sonne heute recht schwer tut, hält sich der Nebel noch sehr zäh.

Aber noch etwas anderes war gestern zu beobachten, Kelvin-Helmholtz-Wellen. Diese zeigten an, dass sich zumindest in der Höhe wärmere Luftmassen einmischten. Aber diese bleiben nur vorübergehend, denn all den wintervertreibenden Hexenfeuern zum Trotz kommt dieser, wie bereits hier geschrieben, am Wochenende nochmals zurück. (ch)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s