Kleiner Wintereinbruch

IMG-20190413-WA0026

Frisch verschneite Abendstimmung auf dem Fichtelberg. Foto: Kerstin Franze

Die erste Aprildekade war frühlingshaft warm, der Schnee auf dem Fichtelberg schmolz zusammen und erste Pflänzchen zeugten davon, dass der Frühling auch auf dem Fichtelberg sesshaft werden wollte. Aber noch gibt der Winter nicht auf und hab mit einem Rundumschlag nochmals etwas Schnee bis in die Täler gebracht. Auch die Temperaturen sanken in den letzten vier Nächten in den zweistelligen Bereich. Die erzgebirgischen Spitzenreiter waren:
10.04.: -11,0°C Marienberg-Kühnhaide
11.04.: -13,8°C Marienberg-Kühnhaide
12.04.: -14,8°C Marienberg-Kühnhaide, -11,0°C Carlsfeld
13.04.: -10,2°C Carlsfeld
Aber auch die Temperaturmaxima blieben kalt, so gab es auf dem Fichtelberg zwei Eistage in Folge, gestern stieg die Temperatur nur auf -2,8°C. Auch in den Tälern blieb es gestern mit 3°C ungemütlich. Schuld war KATHARINA die Große, ein umfangreichen Hochdruckgebiets über Skandinavien, welches mit einer nordöstlichen Strömung sehr kühle Luft aus Sibirien nach Deutschland führte.

Aber das schlimmste ist nun überstanden und nun geht es wieder mit großen Schritten dem Frühling entgegen. Denn im Verlauf der kommenden Woche verlagert sich die Hochdruckachse und mit einer östlichen Grundströmung gelangen mildere Luftmassen nach Deutschland. Glaubt man dem amerikanischen Modell, so schmelzen an Ostern die Schokoeier bei Temperaturen über 25°C. Das europäische Modell hält mit etwas Regen und frühlingshaft milden Werten um die 15°C entgegen. Aber in einem sind sich die Modelle einig, Schnee lässt sich so schnell erstmal nicht mehr blicken. (ch)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kleiner Wintereinbruch

  1. Anette Aslan schreibt:

    Schön, dass Ihr einfach weiter macht mit dem Fichtelberg, ich freue mich jedesmal auf neue Informationen. Aber an den Fotos merke ich, dass sie nicht mehr so spektakulär sind wie zu Dienstzeiten, wo Ihr mit Haut und Haar mit der Atmosphäre da oben verwachsen gewesen seid. Die Wetterstation ist visuell einfach verwaist. Welch ein irrsinniger Verlust, das merkt man langsam. Heute las ich auf Wetterzentrale folgendes:http://www.wzforum.de/forum2/read.php?31,3612818,3635194
    das ist einfach nur unfassbar auf was da amtlich korrekt verzichtet wird!!!!!!! Unfassbar. Ob das so weiter gehen kann? Ich hoffe nicht und die Stationen müssen wieder bemannt werden.
    LG
    Anette

    Gefällt 1 Person

  2. ch schreibt:

    Liebe Anette, sicher wird es auch mal wieder spektakulärere Fotos geben, aber momentan ist entweder wolkenlos oder Nebel. Und die Schmelzzeit ist auch sonst nicht besonders schön oben. Aber Du hast recht, daß man auf die wichtigen Niederschlagswerte verzichtet, ist echt Wahnsinn, zumal der Januar gezeigt hat, daß man diese auch mit den vielgepriesenen Satelliten nicht korrekt darstellen kann (siehe Januarauswertung).

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s