Schneeschmelze und erste Frühlingsboten

_MG_0607

Erster Frühlingsbote auf dem Fichtelberg

Die Schneeschmelze auf dem Fichtelberg ist in vollem Gang und die Schneehöhe schwindet täglich. František Nedvěd war am 24. März nochmals am Keilberg, um das Wasseräquivalent zu messen und kam an windstillen und schattigen Orten noch immer auf 1,60 Meter Schneehöhe mit einem Wassergehalt von 650mm. Wenn nun der Schnee schmilzt, muss das Wasser irgendwo hin. Wo es nicht so schnell abfließen oder versickern kann, bilden sich Pfützen. Aber auch an den Flüssen ist die Schneeschmelze deutlich erkennbar. Das am hinteren Fichtelberg entspringende und sonst ruhig dahinfließende Schwarzwasser hat sich zum wilden Fluss mit unzähligen Stromschnellen gemausert und auch in den Auen links und rechts des Flüsschens steht das Wasser.

Bevor man schneefrei und trockenen Fußes auf den Fichtelberg wandern kann, dauert es sicherlich noch ein paar Wochen. Aber der Frühling ist auch auf dem Berg angekommen und es zeigen sich die ersten gelben Farbtupfer in Form von Huflattich. (ch)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Flora und Fauna abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s