Nach Kaltfront ruft der Frühling

IMG_6560_HDR3

Graupelschauer über Schwarzenberg. Foto: Claudia Hinz

Nach Tief EBERHARD fegten täglich weitere Tiefs über die Tiefdruckautobahn. Nach FRANZ (Fichtelberg 111km/h), GEBHARD (116km/h) und HEINZ (109km/h) schickt IGOR (105km/h) seit gestern feuchte und kalte Luft nach Mitteleuropa. Nach dem gestrigen Zwischenfrühlingstag mit Höchsttemperaturen zwischen 7°C auf dem Fichtelberg und 15°C in Aue gab es heute viele Regen-, Schnee- und Graupelschauer und sogar einzelne Gewitter bei nur noch 0 bis 7°C. Auf dem Fichtelberg gab es mit einem Maximum von -0,3°C sogar einen Eistag.

Nun geht es aber mit großen Schritten auf den Frühlingsanfang zu und wie es derzeit in der Modellküche aussieht, hält sich  auch das Wetter daran. Zunächst dehnt sich ein Hochdruckkeil in Richtung Mitteleuropa aus und sorgt für nachlassenden Wind und Niederschläge, sowie für ansteigende Temperaturen. So könnte es ab Donnerstag in den Tälern wieder 15 Grad werden und auch auf dem Fichtelberg wird es bei 10°C der noch 1,50 Meter hohen Schneedecke an den Kragen gehen. Wie lange es frühlingshaft bleibt, hängt stark von der Hochdruckposition ab, bei der sich die Wettermodelle uneinig sind. Also einfach jeden Frühlingstag genießen 😉

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nach Kaltfront ruft der Frühling

  1. Wieder einmal tolle Fotos!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s