EBERHARD mit Tempo 150 auf der Tiefdruckautobahn

_MG_9371_HDR

Gewitter über Schwarzenberg. Foto: Claudia Hinz

Nach den Sturmtiefs  BENNET, CORNELIUS und DRAGI überquerte heute der stürmische Schnelläufer EBERHARD Deutschland und hatte neben Gewitter, Regen- oder Graupelschauer erneut starke Windböen im Gepäck. So wurden auf dem Fichtelberg 143km/h, auf dem Brocken sogar 152km/h gemessen. Aber auch im Flachland gab es Windböen um 100km/h (z.B. Leipzig, Gera oder Erfurt). Örtlich gab es schwere Schäden, die bei frontgewitter.de analysiert sind.

Die gewittrige Kaltfront des Tiefs erreichte das Erzgebirge kurz vor Sonnenuntergang und sorgte für wunderschöne Stimmungen. Zudem waren heute – wie auch schon in den letzten Tagen zahlreiche Regenbögen zu beobachten.

Und wie geht es weiter? Morgen fallen die zahlreichen Schauer bis in tiefere Lagen als Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer und es kann sich kurzzeitig eine Schneedecke ausbilden. Auch die restliche Woche bleibt die Tiefdruckrinne zwischen Neufundland, Island und Skandinavien erhalten und das am südlichen Rand liegende Deutschland wird weiterhin von einem kühlen, stürmischen und unbeständigen Wettercharakter dominiert. Es wird also ungemütlich, aber immerhin abwechslungsreich und auch den einen oder anderen Regenbogen wird es sicher noch geben 🙂 (ch)

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s