Rosenmontagssturm BENNET

IMG_0845_HDR

Gestern zog das Sturmtief BENNET über Deutschland hinweg und brachte auf dem Fichtelberg Spitzenwerte bis 110km/h. Aber auch im Flachland wurde vereinzelt um 100 km/h gemessen. So meldete der Flughafen Leipzig 106km/h und Chemnitz 97km/h. Auch, wenn dieser Sturm nicht zu den größten Winterstürmen gehörte, knickten viele der schon durch Trockenheit und Eislast stark gebeutelten Bäume endgültig um. Immer wieder mussten Straßen vorübergehend gesperrt werden, um die Schäden zu beseitigen.

Auch im restlichen Deutschland führte der Sturm zu zahlreichen Waldschäden, Unfällen und abgedeckten Wellblechdächern. In der Altmark fegte aufgrund der Trockenheit ein Staubsturm über die Felder am Stadtrand von Gardelegen.

Nach vorübergehender Wetterberuhigung und Erwärmung wird es zum Wochenende zu erneut wechselhaft und sehr stürmisch und ab Mitte kommender Woche könnte sich zumindest im Bergland auch der Winter nochmals regenerieren. (ch)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s