30. Dezember 2018 – mein letzter Dienst…

Schneesturm im letzten Dienst (mb)

Heute früh minus Zwei Grad, 63 cm verwehter Schnee, dicker Nebelfrost, der Fichtelberg steckt in den Wolken mit 80 m Sicht, kräftiger Schneefall, der Sturm bis Windstärke 11 wirbelt den Schnee 3 bis 4 Meter hoch auf und treibt ihn über den Gipfel. Mein Lieblingswetter als Winterfan, schon als Kind wollte ich hier hoch – tja, unser Berg weiß mittlerweile was jedem Wetterbeobachter zum Abschied gefällt…

15 Jahre durfte ich das herrlich raue Wetter, aber auch die vielen schönen Sonnenauf- und Untergänge, Purpurlicht, Glorien, die faszinierenden Eisnebelhalos usw. hier erleben und in die seit 1. Januar 1916 lückenlos geführte Klimareihe einbringen. Was mich am meisten schmerzt ist, dass die Beobachtung zu den zum Teil sehr selten auftretenden optischen Erscheinungen eingestellt wird, dass keine Niederschlagsmenge mehr erfasst wird und vor allem, dass die kontinuierlichen Messungen der Schneedecke auf dem Fichtelberg zum 31. Dezember 2018 beendet werden. 😦

Meine persönlichen Höhepunkte im Erzgebirge sind Orkantief Friederike am 18. Januar 2018 mit Windspitzen bis 174 km/h, die enorme Schneedecke von 250 cm am 14. März 2005 und auf der Heimfahrt nach dem Nachtdienst am 7. Februar 2012 die minus 34 Grad in Brünlas (unterhalb von Scheibenberg), wo ich logischerweise in der aufgehenden roten Wintersonne, umgeben von glitzernden Eisprismen noch eine Runde durch den knirschenden Pulverschnee stapfen „musste“. 🙂 (mb)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Wetterwarte Fichtelberg abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu 30. Dezember 2018 – mein letzter Dienst…

  1. Roland schreibt:

    Hallo Matthias, danke für die sehr interessanten Zeilen, ja es ist alles schwer zu verstehen das nun eine Ära zu Ende geht, war eine spannende Zeit für Euch und der Berg wird auch in Zukunft interessante Erscheinungen bereit halten. Dir Alles Gute und man sieht sich mal wieder. Bis dahin und komme gut ins Neue Jahr:-)

    Gefällt 1 Person

  2. klimareihenfritze schreibt:

    Solange der Hellmann stehenbleibt und die Station bewohnt wird, könnt ihr doch den Niederschlag und auch die Schneehöhe weitermessen und hier posten 😉 Auch hat mir Euer Stationsleiter versprochen, dass ihr euch einen Account bei http://wetternetz-sachsen.de/ einrichtet, auch dort kann dann täglich die Schneehöhe eingegeben werden.
    Mittel- bis langfristig könnte man eine Messstelle des Landeshochwasserzentrums Sachsen draus machen, denn dort ist man wohl von allen Anwendern am stärksten auf Schnee- und Niederschlagsdaten angewiesen

    Liken

    • fichtelbergwetter schreibt:

      Gute Idee… wir arbeiten dran, aber es gibt leider noch einige Fragezeichen. Offiziell stellt der DWD ab 01.01.2019 um 07:30 MEZ bis auf weiteres die Messung von Niederschlag und Schneehöhe ein und automatisiert die Augenbeobachtung auf dem Fichtelberg.
      Viele Grüße und einen guten Rutsch….
      Matthias

      Gefällt 1 Person

      • klimareihenfritze schreibt:

        Wäre sehr wünschenswert, schließlich machen es die Zinnwalder seit kurzem auch so und melden ihre handgemessene Schneehöhe bei Wetternetz-Sachsen.de
        Aber wieso wird die (Neu-)Schneehöhe auf dem Fichtelberg künftig nicht automatisch gemessen? Schließlich wurde doch seitens des DWD eine Menge Geld für diese Messtechnik sowie die grünen Matten auf eurem Messfeld investiert….. Es wäre doch eine Verschwendung von Steuergeldern, wenn das nun alles umsonst gewesen sein soll?!?
        Jedenfalls sind neben zeitkritischen Anwendungen wie Hochwassermodellierung das 24-stündige RR sowie die morgendliche Schneehöhe ganz wichtige zentrale Größen.
        In der Hoffnung, dass die Fragezeichen schnell ausgeräumt werden und sich eine Lösung findet, euch ebenfalls einen guten Rutsch und lasst euch wegen der Offenbacher Sch…-blö*#&!*en D…fbacken bitte nicht die Laune verderben!
        Jörg

        Liken

  3. Manfred Wegener schreibt:

    soweit ich weiss,steht auf dem Fichtelberg noch garkeine Technik für Schneemessungen zur Verfügung….auch nicht für Niederschlag
    gruss……..und guten Rutsch nach 2019

    Liken

    • ch schreibt:

      Ja, Niederschlags- und Schneehöhenmessung sind ab morgen genau so wenig vorgesehen, wie die Messung von Wasseräuivalent und E-Min, welches sicherlich nach nur wenigen Stunden eingeschneit bzw. eingeweht ist. Aber unser Pressesprecher verkündet noch immer: „Die Technik kann viel mehr und schneller Daten erheben“. Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/oberwiesenthal-fichtelberg-wetterstation-dwd-maschinen-meteorologen-916865

      Ich vermisse wirkliche Argumente, die zur Schließung führen (und nichts anderes als die Beendigung einer homogenen Reihe findet hier statt)…

      Dir einen guten Rutsch!
      Liebe Grüße
      Claudia

      Gefällt 1 Person

    • klimareihenfritze schreibt:

      HIER die Fotos vom Messfeld Fichtelberg:
      SO sah es im September 2017 aus:

      … und SO im September 2018:

      Eine Nahaufnahme des Schneemessfeldes:

      Die spezielle grüne Oberfläche soll eigentlich zu einer gleichmäßigen Ablagerung der Schneedecke beitragen, aber das funktioniert selbst im Flachland kaum…. UND hier unten bei uns gibt es im Gegensatz zu den Bergstationen meist genug Ausweichmöglichkeiten, sprich ehrenamtliche DWD-Messstellen, die für eine minimale Entschädigung zuverlässig per Hand messen

      Gefällt 1 Person

  4. klimareihenfritze schreibt:

    @Manfred Wegener Ich habe Fotos vom Messfeld aus dem Jahr 2009 mit selbstgeschossenen aus den Jahren 2014, 2015, 2016, 2017 und zuletzt vom September 2018 verglichen. Man erkennt dabei deutlich den Aufbau eines Laserschneehöhenmessers auf verschiedenem Untergrund, zuletzt auf hellgrünen Matten (dieser Aufbau ist auch im entsprechenden Messtechnik-Leitfaden des DWD beschrieben: https://www.dwd.de/DE/leistungen/pbfb_verlag_leitfaeden/pdf_einzelbaende/leitfaden6_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=3 )

    @ch Diesen Pressesprecher würde ich mal fragen, wem es irgendwas nützt, wenn vereiste oder zugeschneite Technik im Sekundentakt eine „5-cm-Temperatur“ misst oder wenn wie seit 3 Jahren in Zinnwald automatisch jetzt nur noch die Hälfte der Schneehöhe gegenüber einem Mensch mit Handpegel gemessen wird. Böse Zungen würden sogar behaupten, das ist so gewollt….. ist ja auch wirklich ein gefundenes Fressen für alle Klimaskeptiker, wenn sich Schneehöhen scheinbar halbieren und die Anzahl Schneedeckentage nur allein wegen der Umstellung auf Automat um 20 bis 50 Stück pro Jahr abnimmt.

    Die jahrelangen Verfechter des Automatenwahns wie U.Kirsche, G.Adrian und P.Becker haben mit ihren Pseudoargumenten sowohl ein deftiges Eigentor geschossen als auch Steuergeldverschwendung in großem Stil betrieben, wie die zwar aufgebauten, aber letzten Endes doch nicht genutzten Geräte auf dem Fichtelberg beweisen. Denkbar ist allerdings, dass nach einigen Monaten oder ein – zwei Jahren völlig ohne Schneehöhen das „Laservieh“ dann doch eingesetzt und angeschaltet wird (so ähnlich lief es z.B. auf dem Großen Arber). Das ist dann die einzige Schneehöhe überhaupt, die natürlich total falsch sein kann….. wer soll das dann auch nachprüfen an einer schon jahrelang entmannten Station…

    Gefällt 2 Personen

  5. Gottfried Mann schreibt:

    Liebe Claudia,
    nicht nur Meterologen nehmen Anteil am Abschie von der besetzten Wetterwarte. Auch wir Dresdner Naturschützer vom jährlichen BUND-Sensencamp Natursprung im Zechengrund haben es die vergangenen Jahre genossen, abends bei Sonnenuntergang nach anstrengender Gipfelerwanderung mit Dir oben auf der Beobachtungplattform zu stehen und der untergehenden Sonne nachzuschauen.
    Haben wir doch jeden Morgen und Abend von unserem Quartier in Loucna de Berggipfel im Blick gehabt.
    Danke Dir, Gerd und den anderen Kollegen für die Freundschaft und die vielen Informationen und schönen Fotos. Mach mal bitte davon ein weiteres Buch. Wie ermutigen Euch, das Geld für den Druck durch Crowdfunding zu beschaffen. Ich bin gern dabei.

    Herzliches Glück-Auf

    Gottfried Mann BUND Dresden

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s