Kurze Winterunterbrechung

Wie in den letzten Artikeln bereits zu lesen, war es die letzten Tage auf dem Fichtelberg sehr winterlich. Zwar lagen nur 13cm Schnee, aber dazu kam im Maximum ein halber Meter Nebelfrost, der alles in ein dickes Winterkleid packte.

Auf dem Fichtelberg waren die letzten 4 Tage Eistage, das heißt, auch das Maximum der Lufttemperatur blieb unter 0°C. Heute treibt allerdings strahlender Sonnenschein die Temperaturen in den Plusbereich, so dass das herrliche Eis fast überall abfällt. Zuvor haben wir allerdings noch jede Menge Fotos gemacht …

Aber nun verlagert sich das Hochdrucksystem von Island nach Skandinavien und führt im Verbund mit einem Tiefdruckkomplex über der Barentssee bis über die Mittelmeerregion reichend kalte Luftmassen arktischen Ursprungs nach Süden. Diese erreicht uns ab Sonntag und läßt die Temperaturen im Wochenverlauf bis auf -10°C sinken. Danach deutet sich eine stürmische wechselhafte Periode mit tatsächlich etwas Niederschlag an. So richtig heimisch fühlt sich der Winter also noch nicht, aber ein Blick in die 103-jährige Statistik zeigt, daß es eher die Ausnahme ist, daß es im November schon einwintert. Erst Anfang bis Mitte Dezember beginnt sich für gewöhnlich auf dem Fichtelberg die Schneedecke aufzubauen, die nicht selten bis in den März hinein anwächst. Nur, dann sind wir nicht mehr hier und ob die automatische Schneehöhenmessung vergleichbar ist, bleibt abzuwarten … (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s