Abendrot, Brockenblick und Nachtfrost

Auch, wenn das Wetter derzeit einen recht ruhigen Eindruck macht, so brachte es doch auf dem Fichtelberg einige Besonderheiten.

Der warme Freitag, der Temperaturen bis 28°C in den Tälern und 19,3°C auf dem Fichtelberg brachte, verabschiedete sich mit einem Abendrot, wie man es nicht alle Tage erlebt. Normalerweise färben sich nur die Wolken in Richtung Sonne rot, da die anderen bereits im Schatten liegen. Aber wenn sehr viele Staubpartikel oder Wassertröpfchen in der Luft sind, wird das gefilterte langwellige Rot breit gestreut.  Dann kann es passieren, dass am gesamten Himmel alle Wolken Rot werden. Ob das 360°-Abendrot ein Vorbote der nächtlichen Kaltfront war oder vielleicht die derzeitig zahlreichen Vulkanausbrüche in der Stratosphäre Spuren in Form von langlebigen Schwefeltröpfchen hinterlassen haben, ist schwer zu sagen. Für letzteres sprechen die derzeit langen und intensiven Dämmerungsfarben.

Die Kaltfront überquerte uns in der Nacht nahezu wetterunwirksam (vom Nebel auf dem Fichtelberg abgesehen), räumte aber die feuchte und warme Luft komplett raus. Deshalb präsentierte sich der Samstag mit strahlend blauem Himmel und extrem guter Fernsicht. Nach Sonnenuntergang zeichnete sich am Horizont sogar in vorher bisher nur selten gesehenen Deutlichkeit der 220km entfernte Brocken ab. War das eine Freude!!!

Blick zum 220 Kilometer entfernten Brocken

Die nächste Überraschung folgte in der Nacht. Durch die nächtliche Ausstrahlung in der klaren Luft sank das Thermometer in unsommerliche Bereiche. Schon vor Mitternacht gab es in Kühnhaide Bodenfrost! Bis zum Morgen sank dort das Thermometer auf -3,3°C, am Erdboden sogar auf -6,8°C. Auch Deutschneudorf (-2,3°C) und Carlsfeld (-0,2°C) vermeldeten Bodenfrost. Dagegen war es auf dem Fichtelberg mit 4,7°C in 2 Meter Höhe und 1,9°C am Erdboden richtig warm.

Zum heutigen Sonnenaufgang folgte gleich der nächste Höhepunkt. Die Sicht war nach wie vor phantastisch, so daß man das Riesengebirge sehen konnte. Leider war die Schneekoppe aber in Wolken.

Die kommenden Tage wird es auch im Erzgebirge wieder sommerlich, warm (nicht heiß!) und trocken. Ein Ende ist erst einmal nicht abzusehen … (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Besondere Wetterphänomene und Atmosphärische Erscheinungen, Fotostrecken und Videos abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s