Schwarmbeben im Vogtland

Vogtland

Seit 10. Mai 2018 werden im Vogtland umfangreiche Schwarmbeben registriert. Dabei gab es bereits bis 150 Erdbeben, die zum Teil bis ins Erzgebirge hinein gespürt wurden. Das bisher stärkste Beben fand mit einer Magnitude von 3,4 in der Nacht zu Montag nördlich von Luby in der Tschechischen Republik statt.

Die Epizentren der stärksten Beben liegen ungefähr alle auf einer Linie, die den Namen Mariánské Lázně Fault trägt und das Eger-Becken im Osten begrenzt. An dieser Störungszone wurden noch um das 9. Jahrhundert herum Erdbeben bis zur Stärke 7 nachgewiesen. Das letzte größere Beben hat es 1872 mit einer geschätzten Stärke von 5,5 gegeben. Die Schwarmbeben der heutigen Zeit setzen stattdessen über einen längeren Zeitraum viel Energie frei und machen ein schweres Erdbeben damit unwahrscheinlich.

Über die vermutlichen Ursachen der Schwarmbeben im Vogtland haben wir bereits in einem früheren Artikel informiert. Wie lange die Erde noch beben wird, lässt sich nicht sagen. Es kann mehrere Tage dauern, aber auch einige Monate. Wer eines dieser Erdbeben gespürt hat, kann auf der Seite von Juskis Erdbebennews seinen Bericht abgeben. (ch)

Update: Am 21.05.2018 gab es um 23.04 Uhr mit 4,2 (GFS) das bisher stärkste Erdbeben des derzeitigen Schwarms. Auf dem Fichtelberg war es deutlich als lautes Grollen zu hören und der Turm der Wetterwarte hat stark vibriert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geologie, Wetterwissen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s