Pollenkorona

In diesem Artikel waren die Pollenkoronen bereits Thema, aber so richtig hell waren sie bisher nicht. Warum man sie trotz Polleninvasion kaum gesehen hat, darüber kann man nur spekulieren.

Die Pollenkorona entsteht durch Lichtbeugung an den Blütenpollen. Vor allem die Pollen von Fichte und Kiefer können sich durch Luftsäcke lange in der Luft halten und werden bei leichtem Wind mitunter über 100km weggetragen. Trifft das Sonnenlicht auf die Pollen, wirken sie wie ein Hindernis, an dessen Rand das Licht in seine Spektralfarben aufgespalten wird. Es entsteht also ein Beugungsbild, dessen Aussehen von der Form der Pollen abhängt. Die derzeitig reichlich vorhandenen Fichtenpollen sind nicht rund und erzeugen deshalb an den Koronen charakteristische Knoten, durch welche man sie sehr sicher zuordnen kann.

In den letzten Tagen war vom Fichtelberg aus eine starke Sichttrübung durch die Pollen erkennbar, die ringsherum in großen Wolken aus den Wäldern aufstiegen (12). Aber sie blieben wohl größtenteils unterhalb des Gipfels, weswegen die begehrten Objekte auf dem Berg nur sehr schwach ausgeprägt waren. Aber in den Tälern traten sie heute in einer Helligkeit auf, wie wir sie seit 2003 nicht mehr beobachten konnten.

 

Sicherlich wird sich die Sichtbarkeit in den Folgetagen fortsetzen. Wer danach Ausschau halten will, sollte am besten an der tief stehenden Abendsonne suchen und seine Augen durch eine dunkle Sonnenbrille schützen! Deckt man dann die Sonne durch einen Schornstein oder eine Straßenlampe ab, dann werden die fast karoförmigen farbigen Koronen sichtbar. (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Besondere Wetterphänomene und Atmosphärische Erscheinungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Pollenkorona

  1. Sehr schöne Fotos! Obwohl bei uns alles gelb eingestäubt ist, ist die Sonne abends und morgens von all dem völlig ungetrübt. Daher bin ich bislang erfolglos bei der Jagd auf eine Korona geblieben.

    Gefällt mir

  2. ch schreibt:

    Als die größten Pollenwolken waren, hatten wir auch keine. Vielleicht wird sie zu verwaschen, wenn unterschiedlich große Pollen in der Luft sind?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s