2. Gewitterchen

Heute Nacht zog mit dem zweiten Gewitterchen in diesem Jahr die Kaltfront von Tief MADELEINE zu uns herein. Im Gegensatz zu Westdeutschland, wo es zum Teil schwere Gewitter mit Hagel gab, ging gier der Frontendurchgang völlig unspektakulär über die Bühne. Die Gewitter waren sehr klein und brachten nur geringe Niederschlagsmengen.

Dabei könnten wir es dringend brauchen! Denn nach einem viel zu trockenen Februar und März fiel auch im April bisher nicht mal die Hälfte des Normalwertes. Die Folge der ungewöhnlichen Wärme und Trockenheit war, dass die Blumen nicht nur in Rekordzeit blühten, sondern auch innerhalb weniger Tage ausgeblüht waren.

Aber die sommerlichen Temperaturen sind erst einmal vorbei, wir nähern uns allmählich wieder normaleren Frühlingstemperaturen an. Und auch das eine oder andere Gewitter oder ein paar Schauer könnten vor allem heute drin sein. In den kommenden Tagen ist das Wetter über Deutschland dann zweigeteilt – Aprilwettrig mit zum Teil länger andauernden Niederschlag im Norden sowie trocken und sonnig im Süden. Und wie es aussieht, befindet sich das Erzgebirge meistens auf der Sonnenseite, auch wenn man einzelne Schauer nicht ganz ausschließen kann. (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Wetterwissen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s