Wintergewitter und Dauerschauer

IMG_8928.jpg

Auf der Rückseite des abgezogenen Sturmtiefs ZUBIN ist polare Meeresluft zu uns hereingezogen. Am Mittag erreichte eine Schauerstaffel mit einzelnen eingelagerten Wintergewittern das Erzgebirge und brachte im Stau ergiebige Niederschläge, anfangs als Graupel, später als Schnee. Selbst in tieferen Lagen bildete sich innerhalb von 30 Minuten eine bis zu 20cm hohe Schneedecke. Auf den Bergen wuchs die vorhandene Schneedecke auf 53cm in Carlsfeld und 90cm auf dem Fichtelberg an.

Die Hoffnung auf weiße Weihnachten wächst natürlich mit diesem Wintereinbruch, zumal es in der Nacht weitere Schneefälle geben wird. Aber leider klopft Mitte kommender Woche das Weihnachtstauwetter an die Tür, so dass es fraglich sein wird, ob und wie viel im Flachland von der weißen Pracht übrig bleibt. Zwar deutet sich zum Heiligabend erneut kältere Luft an, aber ob es dann erneut zu ergiebigen Schneefällen kommen wird, ist noch fraglich. Oberhalb von 800 Metern wird es auf jeden Fall weiße Weihnachten geben, wer also die freien Feiertage mit Skifahren verbringen möchte, dem stehen zahlreiche offene Skigebiete zur Verfügung. (ch)


 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Wetterwissen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s