Der Fichtelberg – ein Wintertraum

Die leichten Plusgrade, die vorübergehend gestern auf dem Gipfel herrschten, haben dem Gipfeltraumwinter keinen Abbruch getan. Bei 45cm Schneehöhe begann heute sogar der Skibetrieb. Der Sonnenaufgang gestern morgen war ein Traum, die Bäume waren dick in Schnee und Raufrost gehüllt und der Sonnenaufgang fand über Nebelmeer statt. An solchen Tagen mag man nach dem Nachtdienst gar nicht heimfahren…

Und es gab die letzten Tage noch eine Besonderheit. Auf den Satellitenbildern waren hinter dem Erzgebirge und dem Harz zarte Wolkenwellen zu erkennen. Wie solche Schwerewellen entstehen, erklärt Dipl.-Met. Thomas Ruppert im gestrigen Thema des Tages: „Trüber Himmel und Schwerewellen„.

Schwerewellen.jpg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Besondere Wetterphänomene und Atmosphärische Erscheinungen, Fotostrecken und Videos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s