Sturmtief XAVIER

Schauer

Hereinziehender Schauer über Adorf. Foto: Wolfgang Weigert

Heute fegte das Sturmtief XAVER über Deutschland hinweg und sorgte für teils heftige Sturm- und Orkanböen. Vor allem im Norden, Nordosten und im Großraum Berlin hat XAVER mit Windspitzen über 100km/h für Chaos gesorgt. Unzählige Bäume stürzten um, Zug- und Flugverkehr wurde zeitweise eingestellt und leider sind auch Menschen im Sturm ums Leben gekommen. Im Erzgebirge blieben die Schäden zum Glück überschaubar und die Feuerwehren waren hauptsächlich wegen umgestürzten Bäumen im Einsatz. Die größten Windböen wurden in Berlin mit 119km/h (Flughafen Schönefeld), an der Nordsee mit 122km/h (Leuchtturm Alte Weser), mit 135km/h auf dem Fichtelberg und mit 178km/h auf dem Brocken registriert. Dazu kamen zahlreiche und zum Teil kräftige Schauer.

Nach vorübergehender Wind- und Wetterberuhigung in der kommenden Nacht kommt morgen eine weitere Schauerstaffel zu uns, die bei weiter sinkenden Temperaturen oberhalb 1000m durchaus die ersten Schneeflocken bringen könnten.

Und wo bleibt der goldene Oktober? Zumindest dem amerikanischen Wettermodell nach könnte es ab Dienstag zumindest vorübergehend ruhiger, wärmer und auch sonniger werden. Daß das europäische Wettermodell da anderer Meinung ist, lassen wir an dieser Stelle mal unerwähnt 😉 (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s