Fichtelbergwetter im September 2017

Der September wurde in den ersten beiden Septemberdekaden von Tiefdruckaktivität dominiert, was zu einem kühlen und herbstlichen Wettercharakter mit hoher Niederschlagsneigung führte. Erst im letzten Drittel bildete sich über Nordwesteuropa ein kräftiges Hoch aus. Es verstärkte in den letzten Septembertagen mehr und mehr seinen Einfluss auf uns und bescherte dem Land ruhige und teils neblige aber auch oft sonnige Herbsttage (12).

In der Statistik war der Monat mit einer Monatsmitteltemperatur von 7.0 °C und einer Abweichung von -1,2°C der kälteste September seit 2010. Nach dem warmen September 2016, welcher der Drittwärmste in der Fichtelbergstatistik war, mutete der 2017er besonders kalt an. Die Monatshöchsttemperatur lag nur bei 15.8 °C und wurde am 05. des Monats gemessen, das ist weit entfernt von einem Bergsommertag (>20°C). Aber auch in den Tälern des Erzgebirges gab es keinen Sommertag (Max >25°C) mehr; ganz im Gegensatz zu 2016, als in Aue noch 12 Sommertage registriert wurden.  Die Monatstiefsttemperatur erreichte auf dem Fichtelberg 2.3 °C und wurde am 19.09. gemessen. In einigen Tälern des Erzgebirges wurde die ersten Nachtfröste registriert, vor allem aber in den Kältepolen Kühnhaide (8x) und Deutschneudorf (4x). Bodenfrost trat dort sogar an 12 (Kühnhaide) bzw. 8 Tagen (Deutschneudorf) auf. Auf dem Fichtelberg, wo die kalten schweren Luftmassen meist in die Täler abfließen, wurde dagegen noch kein Bodenfrost registriert.

Der erste Herbststurm kam in diesem Jahr mit Sturmtief Sebastian recht früh und brachte für den Fichtelberg mit 114,5 km/h eine für September beachtliche Windspitze. Nur 10 Mal wurde in der 100-jährigen Fichtelbergstatistik ein höherer Septemberwert gemessen. Insgesamt wehte an 14 Tagen Starker Wind (Windstärke 6) und an 4 Tagen stürmischer Wind (Windstärke 8). (ch)

Monatswerte Fichtelberg

Wetterrückblick Olbernhau von Dirk Christoph

Deutschlandwetter im September 2017, Pressemitteilung des DWD

Wetterrückblick des Observatoriums Hoher Peißenberg in den bayrischen Voralpen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wetterrückblick abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s