Fichtelbergwetter März 2017

IMG_1159-tile

Im März gab es viele Besonderheiten. So fielen am 8.03. große Neuschneemengen in den Alpen und am Tag darauf wurde ein Tornado bei Würzburg beobachtet. Auch weltweit gab es viel ungewöhnliches, so zum Beispiel Schnee in der Wüste, Überschwemmung in Peru (12), Schneesturm über Schottland, ein Blizzard an der US-Küste (12) oder ein Zyklon über Madagaskar.

Und auf dem Fichtelberg? Da brachte der März nur wenige Höhen und Tiefen. Stürmte am 2. noch Tief WILFRIED mit 123.8 km/h über Sachsens höchsten Gipfel hinweg, so ging der Kampf Frühling gegen Winter im restlichen Monat eher still vor sich. Auf dem Fichtelberg ging er oft zugunsten des Winters aus, während in nur wenig tieferen Lagen die Frühblüher nahezu im Wettkampfmodus der Frühlingssonne entgegen wuchsen (siehe diesen Artikel). Auf dem Fichtelberg dagegen wuchs anfangs nur die Schneedecke, und zwar bis zum 10. auf 73cm an, bevor es auch hier langsam taute. Am 26. wurde mit einem Nostalgieskirennen und letztem Nachtskilauf die Skisaison am Fichtelberg beendet, bevor die letzten beiden Märztage mit Bilderbuchwetter und Höchsttemperaturen bis zu 16°C auch den Gipfellagen Frühling einhauchte und die zusammengeschrumpften 37cm Schnee in unansehnlichen Firn verwandelten.

Statistisch gesehen war der März mit einer Monatsmitteltemperatur von 1.3 °C um 3,7°C zu warm und liegt damit nach den Jahren 2014 (2,6°C), 2012 und 1938 (je 1,6°C) sowie 1957 (1,4°C) auf Platz 5 der 101-jährigen Fichtelberg-Klimareihe. Die Monatshöchsttemperatur von 15.7 °C wurde am 31. des Monats gemessen und ist das zweithöchste in einem März registrierte Maximum (Spitzenreiter: 16,2°C am 30.03.1968). Die Monatstiefsttemperatur erreichte am 12. März -5.2 °C. Es gab 8 Eistage (Höchsttemperatur < 0 °C) und 25 Frosttage (=Tiefsttemperatur < 0 °C.)

Die Sonne schien insgesamt 124.9 Stunden. Dies entspricht 120 % des Normalwertes von 104.1 Stunden. Der Niederschlag bewegte sich mit  85.1 mm im Normalbereich (97%). Der höchste Tagesniederschlag wurde am 18. März mit 27.1 mm gemessen.

Die höchste Windspitze brachte, wie schon erwähnt, Sturmtief WILFRIED am 02.03. mit 123.8 km/h. Aber auch der restliche Monat war oft windig. Starker Wind (Windstärke 6) wehte an 29 Tagen und stürmischer Wind (Windstärke 8) an 12 Tagen. (ch)

Monatswerte Fichtelberg

Wetterrückblick Olbernhau von Dirk Christoph

Deutschlandwetter im März 2017, Pressemitteilung des DWD

Wetterrückblick des Observatoriums Hoher Peißenberg in den bayrischen Voralpen

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wetterrückblick abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s