Frühlingsanfang?

Ein Tag vor dem astronomischen Frühlingsanfang sieht es auf dem Fichtelberg alles andere als frühlingshaft aus. 15 cm Neuschnee haben die Gesamtschneehöhe in den letzten beiden Tagen auf 77 cm anwachsen lassen und die Skilifte der Schwebebahn vermelden noch immer beste Wintersportbedingungen (siehe auch Video der Freien Presse)

Ungewöhnlich ist solch ein Märzwinter auf dem Fichtelberg aber keinesfalls. Meist häufen sich die Schneemengen den ganzen Winter über an und im März werden nicht selten die größten Schneehöhen des Winters verzeichnet. So wurden auch die bisher höchste Schneedecke, nämlich 3,35 Meter am 24. und 29. März 1944 registriert. Selbst im April (3,20 Meter am 01.04.1944), Mai (2,10 Meter am 03.05.1970) und im Juni (18cm am 01.06.1986) ist Schnee eher normal als selten.

Allerdings scheint in diesem Jahr der Winter in den letzten Zuckungen zu liegen. Es bleibt zwar auch in der nächsten Woche wechselhaft, jedoch werden die Niederschläge auch auf dem Fichtelberg wieder allmählich in Regen übergehen. Und – wirft man ein Blick auf die Wettermodelle – ist zum Monatsende (wenn auch noch recht unsicher) sogar Bilderbuchfrühlingswetter mit sehr milden Temperaturen in Sicht. (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Frühlingsanfang?

  1. Frank schreibt:

    Interressant war der Winter 1940/1941 wenn das Schneemaximum ganzen Winter 130 cm am 8. und 9. Mai war.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s