Sturmtief Thomas

img_0955

Letzte Nacht brauste mit Windgeschwindigkeiten von 148 km/h auf dem Fichtelberg und sogar 157 km/h auf dem Brocken Sturmtief THOMAS über uns hinweg. Dieser Schnellläufer entwickelte sich in der Nacht zu Donnerstag vor der Westküste Irlands und legte in kurzer Zeit eine sehr große Strecke zurück. Die Schäden blieben im Erzgebirge zum Glück überschaubar und die Feuerwehr musste lediglich wegen einigen umgestürzten Bäumen ausrücken.

Mit dem Tief überquerte uns auch eine Kaltfront und brachte auf dem Erzgebirgskamm endlich wieder etwas Neuschnee. Und während auf dem Fichtelberg gestern noch 4°C gemessen wurden, sank die Temperatur bis zum Vormittag auf -4,7°C ab. Ab und zu ziehen Schneeschauer über den Kamm hinweg und zeigen, daß der Winter noch nicht vorbei ist.

Bis zum Sonntag bleibt in den Gipfellagen der Winter bei abnehmendem Wind und dank Zwischenhoch mit zunehmender Sonne erhalten, zum Wochenanfang wird die Kaltluft erst einmal wieder verdrängt. Die nächsten Tiefs stehen aber auf der Tiefdruckautobahn schon bereit und somit stellt sich längerfristig eher Achterbahnwetter (bzw. verirrtes Aprilwetter) ein, bei dem sicherlich für jeden Geschmack was dabei ist. 😉 (ch)

gme_tkb_036

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sturmtief Thomas

  1. foekevin schreibt:

    Hat der Sturm bei euch etwa eine der beiden Wetterhütten weg geweht?:D

    Gefällt 1 Person

  2. ch schreibt:

    Nein, die hat man abgebaut da wir ja keine Klimareferenzstation mehr sind… 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s