Wintervorgeschmack

Winter auf dem Fichtelberg, Video von Norbert Weichel

Seit gestern liegt in weiten Teilen des Erzgebirges Schnee. Fichtelberg und Carlsfeld meldeten heute morgen jeweils 9cm melden, Aue und Schwarzenberg immerhin 1cm. Dazu war es vor allem nachts knackig kalt. In Kühnhaide fiel das Thermometer am Morgen des 8.11. auf -9,5 und am 9.11. auf -9,1°C. Bis Samstag Morgen könnte noch einiges an Schnee hinzukommen, am Sonntag gibt es dann voraussichtlich den ersten winterlichen Sonnentag. Ursache sind Hochdrucksysteme über den Azoren und über der Barents- und Karasee, die sich zumindest vorübergehend per Hochdruckbrücke verbinden.

Wie es ab Monatsmitte weitergeht, darüber sind sich die Modelle noch nicht einig. Das amerikanische Wettermodell berechnet den Abbau des Hochdruckkeils, so dass Tiefdrucksysteme vom Atlantik auf Mitteleuropa übergreifen können und so wie in den letzten Tagen zu nasskalten Temperaturen führen. Das europäische Wettermodell simuliert die Fortsetzung des Hochdruckkeils quer über Mitteleuropa. In Folge daraus können es die Tiefdrucksysteme schwerer haben, sich bis nach Mitteleuropa durchzusetzen und könnte die gesamte nächste Woche für relativ ruhiges und mildes Wetter über weiten Teilen von Deutschland sorgen. Dazu könnte es allmählich wärmer werden, so dass der Schnee im Tiefland schnell verschwindet und er es selbst auf dem Fichtelberg schwer haben wird, zu überleben 😦 (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s