Fichtelbergwetter Oktober 2016

img_7878hdr-tilek

Das Wetter im Oktober wurde durch das zähe Hoch PETER bestimmt, welches sich zu Monatsanfang zwischen Großbritannien und Skandinavien bildete und sich bis zum Ende des Monats nach Russland verlagerte. Mit dem zeitweise sehr hohen Kerndruck von 1053 Hektopascal blockierte es die Zugbahn atlantischer Tiefdruckgebiete nach Osteuropa. So blieben diese meist über West- oder Mitteleuropa hängen. Während des ganzen Monats konnte damit, von wenigen Ausnahmen abgesehen, wolkenreiche und meist kühle Luft einfließen. Dies führte zu reichlich Nebel und ab 5. Oktober gab es in den Hochlagen des Erzgebirges immer wieder Schneefälle, unterbrochen von wärmeren und ganz kurzen sonnigen Abschnitten. Alles in allem war Oktobergold Mangelware. Mit nur 26,5 Stunden Sonne (20%) wurde auf dem Fichtelberg der trübste Oktober der 100-jährigen Statistik registriert. An jedem Tag gab es Nebel (was es nur 1974 bereits einmal gab) und an nur einem Tag schien die Sonne länger als 4 Stunden.

Zudem war der Monat mit einer Mitteltemperatur von 2.9 °C um 1,6°C zu kalt. Die Monatshöchsttemperatur von 16.6 °C wurde am 01. des Monats gemessen, die Monatstiefsttemperatur erreichte am 22. Oktober -1.9 °C. Zudem gab es 14 Frosttage (Tiefsttemperatur < 0 °C), das sind 4 Tage über dem Mittelwert.

Der Monatsniederschlag lag bei 133.8 mm. Das sind 191 % des Normalwertes von 69.9 mm. Der meiste Niederschlag fiel dabei in der ersten Monatsdekade. Insgesamt wurde an 25 Tagen Niederschlag verzeichnet, an 12 Tagen war Schnee dabei. Den höchsten Tagesniederschlag gab es am 05. Oktober mit 24.9 mm.

An 7 Tagen lag Schnee. Die höchste Gesamtschneehöhe von 7 cm wurde am 21. des Monats gemessen. Das ist nicht ungewöhnlich, denn die früheste Schneedecke seit Beobachtungsbeginn 1916 ist auf dem Fichtelberg bereits am 04. September 2007 (Schneehöhe 5cm) aufgetreten. Der diesjährige erste Schnee am 5. Oktober lag aber immerhin 13 Tage vor dem mittleren Beginn der ersten Schneedecke.

Der Wind hielt sich für einen Oktobermonat in Grenzen. An 23 Tagen wurden Windböen mit Windstärke 6 und an 11 Tagen Windstärke 8 registriert. Die höchste Windgeschwindigkeit des Monats wurde am 14. mit 108 km/h gemessen. (ch, mb)

Monatswerte Fichtelberg

Wetterrückblick Olbernhau von Dirk Christoph

Deutschlandwetter im Oktober 2016, Pressemitteilung des DWD

Wetterrückblick des Observatoriums Hoher Peißenberg in den bayrischen Voralpen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wetterrückblick abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s