Regenliebender Wetterfrosch

zwischenablage03

Wetterwartenfrosch im Regen (mb)

Nach 10 Tagen Trockenheit, blauen Himmel, Sonne und sommerlichen Temperaturen brachte Tief THERESIA ab Freitag nachmittag Dauerregen ins Erzgebirge. Das freute sogar unseren hauseigenen Fichtelbergwetterfrosch (Kröte), der sich sofort auf die Pfützen stürzte.

Bis heute morgen fielen flächendeckend zum Teil mehr als die komplette Monatssumme Niederschlag. Spitzenreiter war Marienberg mit 99,1mm (145% des Monatsniederschlages für September), gefolgt vom Fichtelberg mit 92,6mm der Fichtelberg (103%) und Aue mit 78,5mm (119%).

Auch der heutige Sonntag und der Montag gestaltet sich sehr nass. Ein Tiefdruckkomplex über dem Südosten Europas führt weiterhin sehr feuchte Luft zu uns. Allerdings ist die Intensität des Niederschlags deutlich geringer. Wie es danach aussieht, ist noch ungewiß. Ausschlaggebend für die weitere Wetterentwicklung ist das Kräftemessen zwischen einer ausgedehnten Hochdruckzone, die sich von den Azoren über Großbritannien und Skandinavien bis zur Barentssee erstreckt und einem riesigen Tiefdruckkomplex, dessen Ausmaße von Süd- über Osteuropa bis nach Russland reichen. Wer in diesem Kräftemessen die Oberhand behält, wird sich im Laufe der Woche zeigen. (mb)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Flora und Fauna abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s