Gewitter von oben

IMG_8040hdr

Aufgrund einer außergewöhnlichen Wetterlage gab es heute über dem Erzgebirge den 10. Gewittertag in Folge. Ursache war in starkes Hochdruckgebiet über Skandinavien, welche die Atlantiktiefs blockierten. Aufgrund permanenter Zufuhr feuchter und warmer Luftmassen aus dem Südwesten bildeten sich über Mitteleuropa stark ausgeprägte Konvergenzlinien, die im heutigen Thema de Tages des DWD sehr gut erklärt werden. Die heftige Gewitter und Starkniederschläge zogen zudem aufgrund des kaum vorhandenen Windes nur sehr langsam, so dass örtlich sehr große Regenmengen fielen. Aufgrund des kaum vorhandenen Windes zogen die Gewitter, wenn überhaupt, nur sehr langsam, was enorme Regenmengen in einem eng begrenzten Gebiet zur Folge hatte. In einigen Orten kam es zu Überflutungen oder Hagel, eine Unwetterchronik der letzten Tage ist hier zu finden.

Ich hatte das Glück, auf einem Flug die Gewitter von oben zu sehen und zwischen ihnen hindurch zufliegen, was sehr beeindruckend war! Besonders schön waren die riesigen Eisschirme zu sehen, die sich über große Distanzen über den Himmel ausgebreitet hatten.

In den kommenden Tagen nehmen die Gewitter ab und der Sonnenschein zu. Nach Wochenmitte könnte jedoch die Schafskälte für eine deutliche Abkühlung sorgen. (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Besondere Wolken und Wolkenkunde, Wetterwissen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gewitter von oben

  1. Pingback: Zur Synoptik der aktuellen Unwettersituation | Andy Philipp's Hydrology Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s