03.-05.04.2016 – Frühsommerliche Temperaturen

IMG_6440hdr

Schneeglöckchen am Fichtelberg (Foto: wh)

Was war das für ein herrliches Frühlingswetter die letzten Tage? Nach einem weißen Monatsstart kam mit einer südlichen Strömung subtropisch warme Luft zu uns und brachte gestern in Dresden mit 25,1°C den ersten sächsischen Sommertag des Jahres. Das Erzgebirge stand dem nur wenig nach. In Aue wurden am Sonntag und dem gestrigen Dienstag 22°C registriert, an der privaten Wetterstation Schwarzenberg sogar an beiden Tagen 24°C. Auf dem Fichtelberg wurde mit 16,5°C die Höchsttemperatur gemessen. Damit wurde das Maximum für einen 5. April von 16,4°C im Jahre 1985 überschritten. Das höchste Maximum der letzten 100 Jahre für den gesamten Monat, 22,4°C vom 22.04.1968, zeigt aber auch, dass noch reichlich Luft nach oben ist 😉

Dem Schnee ging es die letzten 3 Tage mächtig an den Kragen. Unterhalb von 1000 Metern ist es inzwischen nahezu schneefrei, nur in den Wäldern am Gipfel liegen noch 20cm firniger Altschnee. Die Vegetation ist dabei nahezu explodiert und man konnte fast dabei zuschauen, wie sich die Weidenkätzchen ans Licht kämpften oder erste Birken grünten.

Interessant war,  daß es hierzulande sogar wärmer war, als in Südwesteuropa und Nordafrika, denn in Spanien, Portugal, Marokko und Algerien wurden kaum 15 Grad erreicht. Ursache ist polare Kaltluft, die mit einer starken Nordströmung über Westeuropa bis nach Nordafrika vordringt.

Gestern beendete Tief MYRNA das Vorsommerintermezzo, dessen Kaltfront uns gestern Abend mit  Schauer und Gewitter überquerte. Vor allem in Zinnwald-Georgenfeld wütete ein heftiges Gewitter mit kleinkörnigem Hagel (→ Fotostrecke bei Wetteronline).

Heute folgt ein weiteres Tief namens NINOTSCHKA. Beide Tiefs schließen sich über dem Norden Europas zu einem umfangreichen Tiefkomplex zusammen und sorgen so für eine anhaltende Zufuhr kälterer Luftmassen aus dem Norden Europas. Diese Wetterlage hält in den nächsten Tagen weiter an und mit einem Wechsel aus Wolken, Regen und sonnigen Abschnitten erwartet uns typisches Aprilwetter. In den Tälern bleiben die Höchsttemperaturen knapp im zweistelligen Bereich, nur nachts wird es wieder deutlich kälter und es kann stellenweise Bodenfrost geben. Auf dem Fichtelberg könnte es am Donnerstag sogar nochmal schneien :-). (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s