06.01.16 – Winter auf dem Fichtelberg

Unbenannt - 1

Die Wetterwarte im morgendlich lichtdurchfluteten Nebel.

Auch, wenn es im restlichen Erzgebirge kaum Schnee gibt, auf dem Fichtelberg findet man bei derzeit 15 cm Schnee einen wunderbaren Wintertraum vor, wo Rodeln und Skifahren seit Wochenbeginn möglich ist. Allein am Sonntag fielen in einem kleinen Gebiet rund um den Gipfel fast 10 cm Schnee, während in anderen Gebieten nur mühsam wenige Zentimeter zusammengekratzt werden konnten.

Doch wie kommt es, dass auf dem Fichtelberg Schnee fällt und andere Orte trotz ebenfalls negativer Temperaturen leer ausgehen?

Über Deutschland liegt seit Beginn des Jahres eine markante Luftmassengrenze. In den Norden und Osten Deutschlands gelangt mit einer östlichen Strömung Kaltluft, der Süden ist dagegen im Randbereich eines Tiefs über Südengland relativ mild. Wahrscheinlich hatten sich über die bodennahen Kaltluft wärmere Luft geschoben. Werden die verschiedenen Luftmassen über den Kamm geschoben, scheint die Durchmischung zusammen mit Luftdruckänderungen die Ausbildung von Niederschlag bzw. Eiskristallen in Gang setzen. Nicht selten gibt es deshalb am Erzgebirgskamm Schneefall, während der Rest komplett leer ausgeht. (ch, gf)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Fotostrecken und Videos abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s