02.11.15 – Markante Inversion sorgt für Rekordwerte

IMG_8236

Luftspiegelung am Bayrischen Wald. (ch)

Hoch TOMOKA sorgt über Osteuropa für eine Fortsetzung der im Erzgebirge meist sonnigen Wetterlage. Das Höhenprofil der Atmosphäre zeigt heute eine ausgeprägte Inversion (erklärt in diesem Artikel). Über einer feucht-kalten Grundschicht am Boden, in der es heute Morgen meist Temperaturen unter 0°C gab, stieg die Temperatur sprunghaft bis 16°C in 1000 Meter Höhe an.

Eine Inversion ist für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich, allerdings wurde bereits jetzt die absolute Höchsttemperatur für November aus dem Jahre 1968 (16,8°C) geknackt, denn bereits um 11 Uhr meldete der Fichtelberg eine Temperatur von 18,7°C bei einer Luftfeuchte von 7%. Am Morgen waren diese teilweise noch geringer und lagen in einem Bereich, wo kaum noch ein Wert gemessen werden kann.

Bei solchen starken Inversionen sind vom Fichtelberg aus sehr oft Luftspiegelungen an entfernten Gebirgszügen zu beobachten, gestern morgen waren der Bayrische Wald (Bild oben) und das Fichtelgebirge stark verzerrt.

Morgen wird eine ähnliche Wetterlage mit nochmals rekordverdächtigen Temperaturen auf den Bergen erwartet. Eine Nachbetrachtung mit den endgültig höchsten Werten folgt. (wh)

12193440_938285636237093_2270361788110571472_n

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos, Wetterwissen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s