31.10.2015 – Helle Feuerkugeln des Meteorstroms Tauriden

Keilberg

Helle Feuerkugel, aufgenommen am 1.11.2015 um 00.13 Uhr von Tomáš Chlibec am Keilberg.

In den letzten Tagen meldeten sich an der Wetterwarte einige Anrufer, die von hellen Feuerkugeln berichteten. Gestern Abend wurde um 19.06 Uhr ein außergewöhnlich heller Meteor beobachtet, der in Mondhelligkeit (!) von Nordost nach Norden zog. „Der Kopf und der direkt ansetzende Schweif waren stechend grün. Im Schweifverlauf waren gleichzeitig auch rote und gelbe Farbabschnitte zu sehen. Das Ende des Schweifes war wieder grün (siehe Skizze). Während des Aufleuchten des Meteors war die Umgebung weithin hell und grün erleuchtet, in über 1000 Meter Entfernung waren Häuser und Bäume deutlich zu erkennen. Das Nachleuchten war noch ca. eine halbe Stunde zu sehen. So eine helle Feuerkugel haben wir bis jetzt noch nicht gesehen. Wir haben noch auf den Mond gewartet um die Helligkeit noch besser einschätzen zu können. Der war heute dann wohl eine „Funzel“ dagegen.“ So berichtete Sabine Wächter, die das Ereignis nahe Steinbach (bei Moritzburg) beobachten konnte.

Diese Feuerkugel war sehr großräumig zu sehen und konnte auf einer Webcam vom Tschechischen Meteorologischen Dienst auf Foto und in Polen ebenfalls auf Video gebannt werden. Weitere Beobachtungen sind im Meteor-Forum des Arbeitskreises Meteore e.V. zu finden. Heute morgen gab es dann um 00.13 Uhr eine weitere sehr helle Feuerkugel (Bild oben). Auch in den Nächten zuvor konnten bereits ähnlich helle Boliden beobachtet werden. Ein sehr schönes Exemplar zeichnete am Abend des 30.10.15 die Webcam auf dem oberbayrischen Wendelstein auf.

Diese Feuerkugeln gehören zu den Meteorstrom der Tauriden, der jedes Jahr im Oktober und November auftritt. Der Meteorstrom zeigt kein spitzes Maximum, die Aktivität steigt viel eher zwischen dem 5. und 12. November etwas an und fällt danach wieder langsam ab. Auch wenn die stündliche Meteorrate mit ca. 4 im Gegensatz zu den sommerlichen Perseiden sehr gering ist, werden vor allem zum Monatswechsel bis in die erste Novemberwoche hinein immer wieder sehr helle Feuerkugeln beobachtet.

Astronomen vermuten, dass die Tauriden Überreste eines riesigen Kometen sind, der vor etwa 10.000 Jahren in mehrere Fragmente zerbrach. Beobachtungen zeigen, dass innerhalb des Tauriden-Stroms Objekte von der Größe eines Staubkorns bis zu einigen Kilometer großen Brocken enthalten sind. Der Komet Encke, der in etwas mehr als 3 Jahren die Sonne umrundet, ist in dieser Trümmerwolke wahrscheinlich das größte Bruchstück. Im Laufe mehrerer Jahrtausende haben sich die Überreste des ursprünglichen Kometen entlang seiner ehemaligen Bahn verteilt. In diesen Teilchenstrom sind auch Schwärme größerer Brocken eingebettet, die zeitweise für einige Jahrzehnte die Erdbahn kreuzen. Wenn die Erde Anfang November eine solche dichte Staubwolke durchquert, kann es zu erhöhten Aktivitäten der Tauriden kommen.

(CH, inspiriert von Dirk 🙂 )

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Astronomie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 31.10.2015 – Helle Feuerkugeln des Meteorstroms Tauriden

  1. Thomas schreibt:

    si eine Feuerkogel hatte ich vor ein paar Jahren genau in meiner Fahrtrichtung. War fast Taghell.

    Gefällt mir

  2. H: FEUERHACK schreibt:

    ich habe ihn am 01.11.15 in Neuenhagen gesehen, war total erschrocken ,als es auf einmal so hell wurde…es war ein fantastisches Erlebnis :::

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s