08.10.2015 – Steht nach Regentief ROLF nun der Winter vor der Tür?

IMG_7353

RegenSeit gestern regnet es in einem Streifen von Sachsen bis Schleswig-Holstein sowie in Ost- und Südostbayern nahezu durchgängig und zum Teil sehr stark. Ursache ist ein Ausläufer von Tief ROLF mit Kern über den Britischen Inseln, welches vom Skandinavienhoch OLDENBURGIA blockiert wird. Die Folge ist, dass sich das Niederschlagsgebiet kaum weiter nach Osten bewegt und sich vor Ort ausregnet.

Über Mittelsachsen und dem Erzgebirge waren die Niederschlagsmengen in den letzten 24 Stunden besonders hoch. Am Dresdner Flughafen wurden 40,9 Liter pro Quadratmeter gemessen. Das Erzgebirge führt Raschau mit 30,0 l/m² Regen an, gefolgt von Stützengrün (26,4 l/m²) und dem Fichtelberg (26,2 l/m²).

Zum Wochenende gehen nach Abzug des Niederschlagsgebietes die Temperaturen deutlich zurück, aber zumindest können wir voraussichtlich Sonne genießen. Mit einem erneuten Niederschlagsgebiet Mitte kommender Woche könnte es aber zumindest im Bergland erstmalig weiß werden. Die Schneefallgrenze und die Andauer des ersten Wintereinbruchs lassen sich noch nicht abschätzen, aber der Blick auf die Fichtelbergstatistik in diesem Artikel zeigt, dass es für das „Einwintern“ noch zu früh ist und dies den Rekord von 1974 einstellen würde. Es ist also wahrscheinlicher, dass es nur ein kurzer Vorgeschmack sein wird. (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wetterinfos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s