Wettermuseum Lindenberg

Wettermuseum

60 km Luftlinie südöstlich vom Zentrum Berlin zwischen Schwielochsee und Scharmützelsee in Brandenburg liegt idyllisch eingebettet das Örtchen Lindenberg (Gemeinde Tauche). Dort befindet sich das einzige Wettermuseum Deutschlands.

Im Jahr 2006 gründete sich der Verein „Wettermuseum“ und begann in einer ehemaligen Schulcafeteria mit einer Ausstellung von Radiosonden. Das sind kleine Messgeräte mit Sendern, mit denen in der Atmosphäre seit Ende der 1920er Jahre Lufttemperatur, -feuchte und -druck gemessen werden.

Die Aerologie hat in Lindenberg eine lange Geschichte. 1905 gründete Richard Aßmann ein aeronautisches Observatorium. Bis 1910 wurde durch Otto Tetens am Observatorium der Pilotballon entwickelt, der heute noch weltweit als Mittel zur Bestimmung des Höhenwindes benutzt wird. 1910 und 1954 wurden zudem mithilfe von Seilwinden Drachen hinauf gelassen, um Geräte zur Messung der Ionisation, der Leitfähigkeit, Staubsammler, Kompensationspyrheliometer, Radioaktivitätsmessgeräte erstmals in der freien Atmosphäre einzusetzen. Diese erreichten eine Höhe von mehr als 4000 Metern und halten bis heute den unübertroffenen Rekord von 9.750 Metern, der am 1.08.1919 erreicht wurde.

Ein Windenhaus für den Drachenaufstieg befindet sich ebenso in der Ausstellung des Wettermuseums, wie Exponate verschiedener Drachen sowie Messtechnik aus der über 100-jährigen Geschichte der Aufstiegstechniken für Höhenmessungen. Im Außengelände veranschaulicht ein Klimazaun, wie sich die Jahresmitteltemperaturen in den 100 Jahren der Wetteraufzeichnung in Lindenberg verändert hat. Im Hauptgebäude findet man liebevoll aufbereitete Informationen rund um die Meteorologie, die Geschichte der Wetterbeobachtung und die Erläuterung besondere Wetterphänomene. Interaktive Experimente laden kleine und große Kinder zum Mitmachen ein. Wer in der Nähe ist, sollte sich das Wettermuseum unbedingt anschauen. (wh, ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Museen, Ausstellungen und Veranstaltungen, Wetterwissen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s