Morgenrot

Der heutige Tag begann mit einem herrlichen Morgenrot. »Morgenrot, Schlechtwetter droht, Abendrot, Schönwetterbot« – so oder so ähnlich wird in vielen Bauernregeln das Morgen- und Abendrot als Indiz für eine Wetteränderung gesehen. Solche Wetterregeln beruhen oft auf jahrelanger Himmelsbeobachtern von Landwirten. Und tatsächlich bringen feuchte Luftmassen am Morgen durch Sonneneinstrahlung und Thermik häufig Regen. Aber nicht immer. Denn heute zogen die Wolken sehr schnell ab und machten einem neuen herrlichen Frühlingstag mit Temperaturen zwischen 12°C (Marienberg) und 7°C auf dem Fichtelberg Platz. Zwar war es nicht ganz so warm wie gestern, als das Thermometer selbst auf dem Fichtelberg bis 12°C und bis 16°C in Chemnitz stieg, dennoch haben hoffentlich viele diesen Frühlingstag genießen können. Denn in den Folgetagen bekommt der Lenz einige Schönheitsfehler in Form kleinerer Niederschlagsgebiete und vor allem kalten Ostwind. Dann fühlen sich selbst 5°C wie ein Hauch von Winter an. In den Hochlagen kann sogar nochmals Schnee dabei sein. (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Besondere Wetterphänomene und Atmosphärische Erscheinungen, Fotostrecken und Videos, Wettermythen und Bauernegeln, Wetterwissen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s