Sind grüne Weihnachten normal?

IMG_3622

Alle Jahre wieder stellt sich die Frage nach weißer Weihnacht. In diesem Jahr stellt sich das Wetter pünktlich am Heiligabend um, so dass es abends auf den höchsten Bergen und am 25.12. auch bis in das Flachland hinunter schneien wird.

Der Herbst war in diesem Jahr sehr lang und deutlich zu warm. Auch im Dezember überwogen bisher positive Temperaturabweichungen. Dennoch ist es nicht ungewöhnlich, dass über Weihnachten kein Schnee liegt. Im Erzgebirge liegt die Wahrscheinlichkeit für weiße Weihnachten nur bei etwas über 30%, fast zwei Drittel aller Weihnachtstage sind also grün. Selbst auf dem Fichtelberg finden sich in der fast 100-jährigen Reihe immer wieder Jahre ohne weißer Weihnachtspracht, zuletzt 1987.

Der erste Schnee der Saison fällt zwar oft bereits Ende November, jedoch schmilzt die weiße Decke dann kurz vor Weihnachten meist wieder dahin. Denn mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 bis 70 Prozent stellt sich kurz vor den Feiertagen das berühmt-berüchtigte „Weihnachtstauwetter“ ein. Dabei stößt von West bis Südwesten her feuchtwarme Meeresluft nach Mitteleuropa vor. Sie bringt nicht selten ergiebige Regenfälle und lässt die zuvor gebildete Schneedecke zum Teil bis hinauf in die Gipfellagen der Mittelgebirge abschmelzen.

Zwischen Weihnachten und Jahreswechsel stellt sich häufig die Wetterlage um und nicht selten kommt ein Winter, den man bereits abgeschrieben hatte, dann doch noch mit großer Kälte oder viel Schnee daher. Im schon erwähnten Grünen-Weihnachts-Winter 1987/1988 begann die eigentliche kalte Jahreszeit erst Ende Januar. Es folgten reichliche Schneefälle, auf dem Fichtelberg wuchs die Schneedecke bis zum 19. März auf 2,55 Meter an und hielt sich hartnäckig bis Anfang Mai. Ähnliche Beispiele gibt es reichlich.

Also bekommen wir doch noch einen richtigen Winter? Es ist leider nahezu unmöglich, das Wetter länger als 1 Woche sicher vorherzusagen. Der negative Index für die Nordatlantische Oszillation (NAO) könnte aber ein Indiz dafür sein, dass die milde westliche Strömung zu Ende geht und sich über Mitteleuropa eine langfristige meridionale Wetterlage einstellt. Das bedeutet, dass es auch nach Jahreswechsel mit hoher Wahrscheinlichkeit insgesamt winterlicher wird. Warten wir also ab und erfreuen uns bis dahin an den Flocken der kommenden Tage. (ch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wetterwissen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sind grüne Weihnachten normal?

  1. Claudia Hinz schreibt:

    Eine wunderbare Übersicht „Weihnachtswetter in den letzten Jahren (24.-26.12.) in Amtsberg“ ist hier zu finden: http://www.amtsberg-wetter.de/Weihnachtswetter.htm

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s